29. Juli 2021, 12:47
Ruhestand

Ehemaliger Kreiskämmerer Franz Hlouschek verabschiedet

Franz Hlouschek und Landrat Rößle bei der Übergabe der Ruhestandsurkunde. Bild: Maria Kränzler
Nach fast 48 Berufsjahren tritt der ehemalige Kreiskämmerer Franz Hlouschek in den Ruhestand ein. Im Rahmen der jüngsten Kreistagssitzung wurde er verabschiedet.

Der ehemalige Kämmerer und langjährige Leiter der Abteilung 1 des Landratsamtes (Zentrale Steuerung und Service, Kreisangelegenheiten) Franz Hlouschek wurde im Rahmen der Kreistagssitzung verabschiedet. Er war in zahlreichen Sitzungen der Kreisgremien präsent und stand in den vergangenen Jahren allen Kreisrätinnen und –räten – unabhängig der politischen Couleur – mit Rat und Tat zur Verfügung. Insgesamt wurde Franz Hlouschek elfmal befördert. Er startete als Ver-waltungsassistent in der 2. Qualifikationsebene (QE) und war schlussendlich leitender Verwaltungsdirektor (4. QE).

In seiner Ansprache würdigte Landrat Rößle Franz Hlouschek als einen zu jeder Zeit loyalen und überaus fleißigen Mitarbeiter. Des Weiteren verfügte Franz Hlouschek in all den Jahren über einen hohen Sachverstand. Er konnte sich rasch in schwierigste Themen einarbeiten und diese nachvollziehbar aufbereiten. Landrat Rößle attestierte Herrn Hlouschek einen maßgeblichen Anteil an der gelungenen Umsetzung der Schuldenfreiheit des Landkreises. So habe er im Vorfeld viele Modelle errechnet und durchgespielt, wie dieses hehre Ziel erreicht werden könnte. „Herr Hlouschek erfreute sich aber auch als Vorgesetzter unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern großer Beliebtheit“, resümierte Landrat Rößle abschließend.

Franz Hlouschek tritt nach fast 48 Berufsjahren in den Ruhestand ein. Die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand erhielt er während einer Feierstunde im Landratsamt von Landrat Rößle.(pm)