16. Juli 2019, 10:06
Informationsveranstaltung

„Fragt uns – die Behörde antwortet!“

Bild: (Privat)
Am 10. Juli 2019 fand im Landratsamt die Veranstaltung „Fragt uns – die Behörde antwortet!“ zum Thema freiwillige Rückkehr und berufliche Qualifizierung von Geflüchteten ohne Bleibeperspektive statt.

Ehrenamtliche und Geflüchtete folgten auf Einladung der Integrationslotsin, Uta Kretzschmar, im Sitzungssaal des Landratsamtes den Ausführungen von Samaa Obeid, bfz Augsburg, zur beruflichen Qualifizierung von Geflüchteten ohne Bleibeperspektive. Die bfz (Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft) bieten berufliche Seminare in den Bereichen Holz, Farbe, Elektro, Metall Tourismus, Kommunikation, EDV, Küche, Solartechnik, Nähen, Kochen, Kosmetik und Pflege an. Die Qualifizierung ist kostenlos. Fahrtkosten werden erstattet.

Im Anschluss erläuterte Natalie Wachowski von der Zentralen Rückkehrberatung in Südbayern (zrb) die unterschiedlichen Rückkehrhilfen, welche in finanzieller, organisatorischer und beruflich qualifizierender Unterstützung angeboten werden. Ferner stehen den Rückkehrern in den Heimatländern Migrationszentren helfend zur Seite. 

Eine Beratung bei der zrb verpflichtet nicht zur Rückkehr ins Heimatland. Frau Wachowski versicherte, dass das Beratungsgespräch vertraulich behandelt werde und weder Ausländerbehörden noch andere Ämter davon Kenntnis erhielten. Bei einem anschließenden Imbiss wurde über die Chancen einer freiwilligen Rückkehr diskutiert. Das Format „Fragt uns – die Behörde antwortet“ wird im Herbst fortgesetzt. (pm)