26. Januar 2021, 08:27

Maler Rauch Nördlingen GmbH spendet 2.000 Euro für „Nördlinger Hilfe in Not“

Vertreter der Maler Rauch Nördlingen GmbH übergeben einen Scheck über 2.000 Euro an Oberbürgermeister David Wittner für die „Nördlinger Hilfe in Not“ (v.l. Prokurist Peter Jaumann, Geschäftsführer und Gesellschafter Werner Rauch, Oberbürgermeister David Wittner, Prokurist Stephan Wenzel). Bild: Christina Atalay
Die Maler Rauch Nördlingen GmbH verzichtete auch im Jahr 2020 auf umfängliche Weihnachtsgeschenke für ihre Kundinnen und Kunden und spendet stattdessen wie in den vergangenen Jahren für Bedürftige in der Region. Insgesamt 2.000 Euro gingen nun an die „Nördlinger Hilfe in Not“.

Die Maler Rauch Nördlingen GmbH betreut mit ca. 45 Mit­arbeitern Privatkunden ebenso effizient wie Groß­kunden. Spezialisiert hat sich Maler Rauch Nördlingen vor allem im Wärme­dämmbereich, Spachtel- und Maler­sektor und in der Industrie­lackierung.

Oberbürgermeister David Wittner dankte den Vertretern des traditionsreichen Betriebes sehr herzlich für diese großzügige Spende und sicherte zu, dass der Betrag ohne Abzug von Verwaltungsgebühren, 1:1, direkt an in Not geratene Personen weitergeben wird: „Selbst ganz kleine Beträge bedeuten hier eine große Unterstützung“. Bei der Mittelvergabe wird der Oberbürgermeister beraten von einem Stiftungsbeirat aus Vertretern des Caritasverbandes, des Diakonischen Werkes, des Bayerischen Roten Kreuzes sowie des Hauses C. H. Beck, welches die Stiftung einst ins Leben rief. (pm)