14. Dezember 2021, 08:01
Flutkatastrophe

Red Wood Cats überreichen Spendengeld der Firma AGCO/Fendt

Von links: Frank Valtwies, Eva Flügge, Karl Haindl, Markus Noack, Erhard Witt, Dieter Luderschmid, Karl Xalter, Cornelia Beck, Claudia Müller. Bild: privat
Die Firma AGCO/Fendt hat Maschinen und Geräte versteigert und so 26.600 Euro gesammelt. Das Geld hat nun der Bayern-Fanclub Red Wood Cats aus Otting im Auftrag der Firma an die Flutopfer im Ahrtal überreicht.

Wie sagt ein altes Sprichwort so schön: „Man sieht sich immer zweimal im Leben!“ Dass der Beigeordnete der VG Altenahr Markus Noack die Vorstandschaft und Mitglieder der Red Wood Cats jedoch so schnell wieder sehen würde, hätte er sich nicht erträumen lassen. Schließlich hat er eine sechs Personen starke Delegation erst Mitte September in Kerpen bzw. Altenahr zur Spendenübergabe begrüßen und kennenlernen dürfen.

Dieses Mal waren die sechs Cats stellvertretend mit einer Spendensumme von der Firma AGCO/Fendt aus Marktoberdorf angereist. Die beachtliche Spendensumme von 26.600 Euro kam durch eine Versteigerung von Werkstattzubehör aus der Lehrwerkstatt in Marktoberdorf zustande. Die Lehrwerkstatt der Auszubildenden am Standort in Marktoberdorf ist dieses Jahr in neue Räumlichkeiten auf dem Werksgelände umgezogen.

Idee kam von den Auszubildenden

Während einer großen Aufräumaktion und einer Inventur kam den Azubis die großartige Idee, die alten funktionsfähigen Maschinen und Geräte bei einer Auktion zu versteigern und den Erlös den Flutopfern in Nordrhein-Westfalen und Reinland-Pfalz zukommen zu lassen, da für die neuen Räumlichkeiten neues Inventar und Werkzeug angeschafft wurde. Simon Mössmer, Leiter der Lehrwerkstatt, organisierte die Auktion zusammen mit seinen Azubis. Dirk Wolfsteller führte die Auktion der 146 funktionsfähigen Gegenstände, welche den knapp 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Fendt in der umfunktionierten ehemaligen Lehrwerkstatt präsentiert und angeboten wurden.

Ingrid Bußjäger-Martin, Geschäftsführerin Finanzen & IT Fendt, begrüßte die Aktion und unterstützte die Lehrlinge und ihren Leiter der Lehrwerkstatt von der ersten Minute an. „Wir freuen uns über diese Aktion unserer Auszubildenden und die große Spendenbereitschaft unserer Belegschaft. Für die Firma AGCO/Fendt ist es eine große Freude, dass Erhard Witt (Mitglied im Betriebsrat Asbach-Bäumenheim) mit seinem Fanclub Red Wood Cats e.V. stellvertretend den Erlös aus der Auktion an Herrn Noack übergibt“, so Bußjäger-Martin.

Geld kommt Kindern zugute

Der Erlös wird aufgeteilt und jeweils ein Betrag von 1.500 Euro an zehn betroffene Kindertagesstätten und Kindergärten im Ahrtal gespendet. Der restliche Betrag soll für Spenden in Form von Heizungen, Haushaltsgeräten und Weihnachtsgeschenken für die betroffenen Familien verwendet werden.

Am Freitag, 04. Dezember, machte sich die Delegation auf den Weg nach Altenahr, wo sie sich mit Markus Noack und Eva Flügge, Angestellte der VG, zur Scheckübergabe trafen. Noack und Flügge bedankten sich für die großzügige Spende und versicherten, dass der Betrag zu 100 Prozent bei den richtigen Stellen ankommt.

Der FC-Bayern-Fanclub möchte sich ganz herzlich bei den Auszubildenden der Firma AGCO/Fendt und allen zuständigen Personen für diese tolle Spendenaktion und das von ihnen entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Es war dem 1. Vorstand Erhard Witt und seinen Mitgliedern eine große Ehre, dass die Azubis ihren Fanclub zur Spendenübergabe auserwählt haben. „Ihr seid spitze und mir san mia!“, so die Red Wood Cats. (pm)