13. Oktober 2021, 10:02
Investition

Umzäunung für Reitplatz per Crowdfunding finanziert

Reiterinnen und Reiter und die Verantwortlichen des Reit- und Fahrvereins St. Georg: Barbara Heilbronner-Zuber (1. Vorstand, Zweite von links), Klaus Krüp (2. Vorstand, Dritter von links) und Heinz Pfefferlen (RVB Ries, Zweiter von rechts). Bild: Christina Zuber
Für die neue Umzäunung eines Reitplatzes konnte der Reit- und Fahrverein St. Georg Nördlingen 2.800 Euro durch große und kleine Einzelspenden sammeln.

Die Reiterinnen und Reiter des Reit- und Fahrvereins St. Georg Nördlingen haben ihren Außenplatz sicherer und attraktiver gemacht. Gemeinsam bauten die Vereinsmitglieder um den Reitplatz neben der Halle eine Umzäunung, so dass der Sport sicherer ausgeübt werden kann. Von der Maßnahme profitieren die ambitionierten Freizeitreiterinnen und -reiter, Reitschülerinnen und Reitschüler und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Therapie-Reitsport. Denn aus versicherungstechnischen Gründen ist der Zaun erforderlich. 

Um einen Teil der Materialkosten zu finanzieren, hatten die Verantwortlichen und aktiven Mitglieder des Nördlinger Traditionsvereins im Juli ein Crowdfunding-Projekt auf der Plattform der Raiffeisen-Volksbank Ries gestartet. Durch 86 kleine und große Einzelspenden kamen insgesamt über 2.800 Euro von ursprünglich geplanten 2.000 Euro zusammen. Über die Sommermonate wurde der Zaun dann in Eigenleistung gesetzt.

Erster Vorstand Barbara Heilbronner-Zuber konnte innerhalb von zwei Tagen den Großteil der Mitglieder zu einer Spende bewegen, so dass es das „schnellste“ Crowdfunding-Projekt der RVB Ries wurde. Seit zweieinhalb Jahren bietet die Genossenschaftsbank diese Möglichkeit der Finanzierung für Vereine und Institutionen an, stellt die Plattform zur Verfügung und unterstützt die einzelnen Projekte zusätzlich. Heinz Pfefferlen von der Raiffeisen-Volksbank Ries gratulierte bei einem Besuch auf der Anlage zur gelungenen Gemeinschaftsleistung. (pm)