22. September 2020, 11:41
Fassadenwettbewerb

Wie wird der neue Hochbehälter in der Parkstadt aussehen?

Die Ausstellung der Entwürfe für den neuen Hochbehälter in der Parkstadt Bild: Stadt Donauwörth / Elisa Meyer
Derzeit findet im Rathaus die Präsentation der Entwürfe für den Fassadenwettbewerb des neuen Hochbehälters statt.

Der Wasserhochbehälter in der Parkstadt steht derzeit inmitten des zukünftigen Alfred-Delp-Quartiers. Im Zuge der städtebaulichen Überplanung erhält er eine neue Lage im Bereich des zukünftigen Quartiereingangs, wo sich momentan noch LKW-Stellplätze befinden. Entsprechend dieser herausgehobenen Lage wurde eine Mehrfachbeauftragung zur Gestaltung der Fassade des Wasserhochbehälters in Auftrag gegeben, um dem Gebäude eine angemessene Gestaltung mit besonderer Zeichenhaftigkeit zu verleihen. Dies erfolgte in Abstimmung mit der Regierung von Schwaben, die sowohl die Fassadengestaltung als auch den dafür notwendigen Wettbewerb fördert.

Bei der Vorstellung der sechs Entwürfe von zunächst anonymisierten Architekturbüros wurde am 27. Mai 2020 vom Beurteilungsgremium, bestehend aus Fachkundigen und Sachkundigen Mitgliedern, beraten und zwei Favoriten zur weiteren Ausarbeitung bestimmt. Bei einer anschließenden Sitzung des Bau- und Stadtplanungsausschusses am 21. Juli 2020 wurde über die überarbeiteten Entwürfe abgestimmt und der Entwurf der Architektin Bettina Kandler aus Donauwörth zur Gewinnerin des Fassadenwettbewerbs gekürt.

Die sechs Entwürfe, die bei dem Fassadenwettbewerb am 27. Mai 2020 vorgestellt wurden, und die beiden überarbeiteten Entwürfe einschließlich des Gewinnerentwurfes sind derzeit in den Fluren des Bauamtes im Rathaus ausgestellt. Die Ausstellung im 1. Stock des Rathauses läuft noch bis 2. Oktober und richtet sich insbesondere an Bürgerinnen und Bürger. Das Rathaus mit der Ausstellung ist Montag bis Donnerstag von 8 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr sowie freitags von 8 – 13 Uhr für Besucher geöffnet. (pm)