3. November 2020, 07:41

7-Tage-Wert steigt auf über 200 im Landkreis

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis steigt auf 208,7. Bild: Screenshot Robert Koch-Institut
Die Fallzahlen der positiv auf Corona getesteten Personen steigt auch im Landkreis Donau-Ries weiter an. Das Robert Koch Institut meldet nun 207,8 Fälle pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen. Allein seit Samstag wurden mehr als 100 Neuinfektionen gemeldet.

Seit dem gestrigen Montag gilt der "Lockdown light", andere Corona-Beschränkungen bereits seit über einer Woche. Bis diese Wirkung zeigen, dürfte es wohl noch zehn bis 14 Tage dauern. Der aktuelle Wert des Robert Koch Instituts gibt an, dass sich im Landkreis Donau-Ries in der letzten Woche rund 280 Menschen neu mit dem Virus infiziert haben. Insgesamt weist der Landkreis aktuell 995 Infizierte auf, 618 gelten davon bereits als genesen. 350 Menschen im Landkreis sind derzeit positiv getestet. Die Zahl der Menschen, die nachweislich mit einer Covid-19 Infektion gestorben sind, liegt im Landkreis weiterhin bei 27.

Die aktuellen Zahlen zeigen eine hohe Dynamik: Über das Wochenende wurden mehr als 100 Neuinfektionen im Donau-Ries bestätigt. Damit liegt der Landkreis als einer von nur sechs Landkreisen in Bayern über der Schwelle von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen. 

Auch im Landratsamt hat man die stark steigenden Zahlen registriert, dennoch will man derzeit keine weiteren Einschränkungen verhängen. Auch im Gesundheitsamt des Landkreises ist man bemüht, die Kontakte der Infizierten nachzuverfolgen, auch wenn das Arbeitspensum sehr hoch sei.

In den Donau-Rieser Krankenhäusern werden derzeit 16 Personen mit einer Corona-Infektion behandelt. Davon müssen fünf Personen intensivmedizinisch versorgt und beatmet werden. Vier Patienten liegen auf der Corona-Station in Nördlingen, eine Person liegt auf der Corona-Station in Donauwörth.