3. April 2020, 13:18

Jetzt 173 Infizierte im Donau-Ries

Symbolbild Bild: Pixabay
Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Donau-Ries meldet mittlerweile 173 bestätigte Erkrankte.

Die Situation im Pflegeheim in Harburg stellt sich aktuell so dar, dass inzwischen alle Mitarbeiter sowie Bewohner getestet wurden. Die Ergebnisse der aktuellen Testungen stehen teilweise noch aus. Insgesamt sind aber bereits 20 Mitarbeiter positiv getestet.

Aufgrund der fehlenden nachträglichen Rückverfolgbarkeit aller Kontakte zwischen dem Personal und den Bewohnern innerhalb des Hauses werden alle Mitarbeiter und Bewohner als enge Kontaktpersonen gewertet. Insgesamt liegt die Zahl der Kontaktpersonen daher im Zusammenhang mit diesem Ausbruch bei circa 100 Personen. Eine positiv getestete Patientin befand sich – Stand 02. April – noch im Seniorenheim, zwei andere positiv getestete Personen wurden stationär eingewiesen.

Die Bewältigung der Corona-Pandemie und der Schutz der Menschen in unserem Landkreis hat im Landratsamt oberste Priorität. Insgesamt kümmern sich derzeit rund 200 Personen im Landratsamt um das Thema Corona. Aus den sogenannten systemrelevanten Bereichen des Landratsamtes, wie beispielsweise dem Gesundheitswesen, dem Sicherheitswesen, der Pressestelle, dem Personal- und Hauptamt oder der EDV sind bis zu 40 Mitarbeiter hierfür im Einsatz. Dazu kommen derzeit 160 Mitarbeiter aus dem Haus aus nicht systemrelevanten Bereichen, die an der Bürger-Hotline, im Unterstützungspool für das Gesundheitsamt, in der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK), in der Nachtschicht der FüGK und in der Rufbereitschaft der EDV eingesetzt sind. Außerdem erhielt das Landratsamt Abordnungen bzw. Zuweisungen von Freiwilligen aus den Ministerien.  12 Mitarbeiter (Lehrer, Gerichtsvollzieher, Medizinstudenten, Ärzte, etc.) wurden auf diesem Weg zur Unterstützung zugewiesen. (pm)