19. Juni 2019, 09:55

Jubiläumsbuch „800 Jahre Nördlinger Mess'“

Buchautor Dr. Wilfried Sponsel. Bild: Doris Dollmann
Pünktlich zur Nördlinger Mess' wurde das Jubiläumssbuch in der Alten Schranne in Nördlingen vorgestellt. Auf 320 Seiten mit über 500 Bildern, Fotos und Illustrationen ist die Geschichte des traditionsreichen Festes anschaulich, interessant und kurzweilig zusammengefasst.

Ab heute ist es das Buch unter anderem bei der Touristinformation in Nördlingen, der Buchhandlung Lehmann und im Edeka-Center Willmann erhältlich. Für die Gestaltung ist Rüdiger Wagner verantwortlich. Gedruckt wurde es von der Druckerei Steinmeier. Joachim Müller, WIKOMmedia Verlag für kommunale – und Wirtschaftsmedien GmbH, zeigte sich begeistert von der Zusammenarbeit mit den Nördlinger Firmen und Vereinen, die in einem eigenen Kapitel ihr Unternehmen kurz vorstellen. Mit den Vorbereitungen des Buches hatte man schon vor zwei Jahren begonnen.

Geplant seien ursprünglich nur 140 Seiten gewesen, doch bei jedem Besuch im Stadtarchiv wurden es mehr. „Ich bin grad eifrig am Schreiben, und es wird ein bisschen mehr...“, soll Stadtarchivar Dr. Wilfried Sponsel gesagt haben. Zum Glück habe es ja einen festen Termin gegeben, so Müller weiter, denn sonst wäre das Buch womöglich noch umfangreicher geworden.

Nach der offiziellen Übergabe an Oberbürgermeister Hermann Faul bedankte sich Dr. Wilfried Sponsel bei allen „Vätern und Müttern" des Buches. Eine Urkunde aus dem Jahr 1219 ziert die erste Seite des Werkes. Unterzeichnet von Stauferkönig Friedrich II. ist sie der Nachweis für die erste urkundliche Erwähnung der Nördlinger Pfingstmess'. Im ersten Kapitel geht es hauptsächlich um die Forschungsergebnisse der letzten 100 Jahre. Aufzeichnungen der ehemaligen Stadtarchivare Dr. Gustav Wulz und Dr. Dietmar-Henning Voges, aber auch von Heimatautorin Gerda Schupp-Schied und Melchior Meyr geben Aufschluss über die geschichtliche Bedeutung der Mess' im Wandel der Zeit. Im dritten Kapitel geht es um die Mess' auf der Kaiserwiese, die 1964 sogar eine Wirtschaftsausstellung beinhaltete. „Schaufenster der Wirtschaft“ wurde das Volksfest aber erst durch die von Wolfgang Koch 1986 initiierte Rieser Verbraucherausstellung RVA, die seitdem fester Bestandteil ist.

Jeder verbindet seine ganz persönlichen Erlebnisse mit der Nördlinger Mess'. Auch OB Hermann Faul schwelgte in Kindheitserinnerungen, wie er mit dem Opa durch die Messestände in der Stadt lief oder später als Beamter der Stadtpolizei mit nur drei Mann für ein mit 4.000 Leuten gefülltes Bierzelt zuständig war. Das Jubiläumsbuch ist seiner Meinung nach ein gelungenes Werk, dass die Reihe der Jubiläumsbücher auf ganz besondere Weise fortsetze, so Faul. Die meisten Dorfkinder kamen früher meistens zum ersten Mal zur Mess' in die Stadt. Heimatdichter Michael Ebehardt beschreibt auf der Buchrückseite in der „Geschichte mit der Wurst“, welche Hürden die Kinder damals angeblich zu nehmen hatten, um überhaupt durch eines der Stadttore zu gelangen.

Beim Blättern durch das Buch und vor allem bei den vielen Fotos, die größtenteils vom Nördlinger Fotostudio Hirsch zur Verfügung gestellt wurden, findet sich der ein oder andere vielleicht selbst, oder erinnert sich an sein erstes „Os gond en d Mess'“.

Zu kaufen gibt es das Buch, wie erwähnt, im Handel zum Preis von 29,80 €.