8. Oktober 2018, 16:37

Wellküren am 19. Oktober 2018 im Stadtsaal „Klösterle“

Bild: Christian Kaufmann
Nach vielen Jahren kommen sie wieder einmal nach Nördlingen. Sie, das sind drei Schwestern der 17-köpfigen Volksmusikanten-Familie Well aus Günzelhofen, einer kleinen Gemeinde zwischen München und Augsburg. Ebenso, wie ihre Brüder, die ehemaligen Biermöslblosn, traten sie im Familienkreis bei Volksmusikantentreffen und Vereinsfeiern in den umliegenden Ortschaften auf. Von ihrem Vater, der Schullehrer und Chorleiter des Dorfes war, lernten sie den traditionellen Dreigesang und die zahlreichen Musikinstrumente. Aktuell Moni Well (Nr. 15) hat sich das Hackbrett und Sopransaxophon als musikalische Lieblingsinstrumente ausgesucht, Bärbi Well (Nr. 11) spielt Harfe und Tuba und Burgi Well (Nr. 8) findet die richtigen Töne mit der Gitarre und Posaune, aber alle drei wechseln auch diese und weitere Instrumente.
Nördlingen - 1985 gründen die drei Schwestern die Wellküren. 2005 übernimmt die Rolle von Vroni, Bärbi Well. Nach über 30 Jahren und 13 abendfüllenden Programmen kommen sie nach fünf Jahren wieder einmal nach Nördlingen. Und wer sie noch nicht live erlebt hat, hat am Freitag, 19. Oktober 2018 um 20:00 Uhr im Stadtsaal Gelegenheit, drei Damen mit losem Mundwerk und enormer Musikalität zu erleben. Die Mischung zwischen bissigem Kabarett, zwischen Ironie in oberbayerischem Dialekt wird umrahmt von großartigem musikalischen Spiel, Weit und breit einmalig!
Die „Wellküren“ touren nicht umsonst seit Jahrzehnten mit gleichbleibend großem Erfolg. 2011 waren sie im ausverkauften und über-füllten „Ochsenzwinger“ und im Anschluss daran im Stadtsaal zu hören und jetzt am Freitag, 19. Oktober 2018 sind sie wieder einmal in der Stadt. Im neuen Programm „Abendlandler“ arbeiten Sie sich wieder durch die Welt- und Lokalpolitik. Mit bissigen Kommentaren arbeiten sie sich gerne an aktuellen Politikern, insbesonders den Bay. Ministerpräsidenten ab. Die Wellküren – weiblich, wild und well – werden vom Kollegen Georg Ringsbandl als „für mich sind sie die Madonna‘, ja die Madonnen der Süddeutschen Volksklassik“, bezeichnet. (pm)
Karten sind noch bei der Tourist-Information der Stadt Nördlingen und dann an der Abendkasse erhältlich.