12. August 2020, 14:29

41 Rehkitze vor dem Mähtod gerettet

Durch den Einsatz einer Drohne mit Wärmebildkamera gelang es ihnen in dieser Saison 41 Rehkitze aus den Wiesen zu holen, bevor diese abgemäht wurden. Bild: Wildtierrettung Wemding-Gosheim e.V.
In den vergangenen Monaten war Hochsaison für die Helfer, die sich in Sachen Wildtierrettung engagieren. In den frühen Morgenstunden waren sie auf den Wiesen im Umkreis unterwegs um die hilflosen Rehkitze vor dem Mähtod zu retten.

Durch den Einsatz einer Drohne mit Wärmebildkamera gelang es ihnen in dieser Saison 41 Rehkitze aus den Wiesen zu holen, bevor diese abgemäht wurden. Vorübergehend werden die Tiere dann in Sicherheit gebracht und nachdem die Landwirte ihre Arbeit verrichtet haben wieder in der Wiese abgelegt. Dabei wird von allen Beteiligten selbstverständlich darauf geachtet, dass die Kitze keinen menschlichen Geruch annehmen, damit sie von der Ricke, also ihrer Mama, danach wieder gefüttert werden. Man kann sich wohl unschwer vorstellen, wie ein Mähwerk den Körper eines Kitzes verstümmelt, wenn es nicht davor gerettet wird. Um diese Verstümmelungen zu verhindern sind wir ehrenamtlich bereits morgens um 4.00 Uhr unterwegs. Damit die Wärmebildkamera die kleinen Körper auch erkennen kann ist es nötig, so früh mit der Suche zu beginnen. (pm) 

Spendenkonto:

Wildtierrettung Wemding-Gosheim e.V.

Raiffeisen-Volksbank Wemding

IBAN: DE89 7206 9308 0000 1070 77

BIC: GENODEF1WDN