18. März 2020, 10:45

Rieser Naturschutzverein appelliert an Autofahrer

. Mitglieder des Rieser Naturschutzverein sammeln im Röhrbachtal und in Wemding abends den Krötenzaun ab und tragen die Tiere über die Straße. Bild: Helmut Partsch
Es ist wieder soweit: Erdkröten, Frösche und Molche kommen aus ihren Winterquartieren und machen sich auf den Weg in ihre Laichgewässer, um sich fortzupflanzen.

Ihre Wanderwege werden von Straßen zerschnitten und die Tiere finden den Tod auf dem Asphalt. Dies ist vor allem der Fall im Röhrbachtal bei Utzmemmingen und in Wemding im Industriegebiet/Schwalbtal. 

Autofahrer werden gebeten, auf die Beschilderung zu achten, d.h. sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu halten oder noch besser, abends und nachts diese Streckenabschnitte zu meiden.

Mitglieder des Rieser Naturschutzverein sammeln im Röhrbachtal und in Wemding abends den Krötenzaun ab und tragen die Tiere über die Straße. Wer mithelfen möchte, ist herzlich willkommen bei  R. Mölle-Fürbringer (Tel. 09081/257572). (pm)