14. September 2020, 09:58

Rieser Naturschutzvereine starten in die Landschaftspflegesaison

Die Helfer nach der gemeinsamen Brotzeit im gebührendem Corona-Abstand. Bild: Johannes Ruf
Die beiden Rieser Naturschutzvereine, die Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried und der Rieser Naturschutzverein sind in die herbstliche Landschaftspflegesaison 2020 gestartet.

Bei herrlichem Spätsommerwetter starteten die beiden Rieser Naturschutzvereine, die Schutzgemeinschaft Wemdinger Ried und der Rieser Naturschutzverein, am Anhauser Weiher in die Landschaftspflegesaison 2020 in den vereinseigenen Schutzgebieten und auf kommunalen Flächen. Ergänzend zu den maschinell durchgeführten Arbeiten räumten mehr als 30 ehrenamtliche Helfer unter Beachtung der Corona-Bestimmungen den abgemähten Streuaufwuchs von einer Flachmulde am Nordwestrand des Weihergebietes ab, die wertvollen Lebensraum für Pflanzen,  Amphibien und die Ringelnattern bietet.

Zudem wurden am Nordostrand des Gebietes Reste der ehemaligen Weiherheide gepflegt. Parallel zu den Arbeiten am Anhauser Weiher wurden auch in Abstimmung mit der Gemeinde Alerheim eine Pflege der Storchenteiche Rudelstetten und kleinere Restarbeiten in der Storchenmulde Bühl durchgeführt.

Der nächste Pflegeeinsatz findet im vereinseigenen Schutzgebiet Seebuck bei Nittingen/Bettendorf statt. Helfer, die sich gerne im Naturschutz engagieren wollen, sind herzlich willkommen. (pm)