25. September 2019, 15:54

Grüne fordern Aufklärung

Bild: Albert Riedelsheimer
In der letzten Sitzung des Kreisbauausschuss blieb die Nachfrage von Albert Riedelsheimer (Grüne) zur Platzsituation in der Realschule Heilig-Kreuz von Landrat Stefan Rößle unbeantwortet.

Riedelsheimer wollte wissen, wie der Landkreis damit umgeht, dass Schüler aus Tapfheim an die Realschule Dillingen verwiesen wurden. Er forderte den Schulstandort Donauwörth zu stärken. Rößle verwies auf die nächste Sitzung des Kreisausschusses. Nun will es die Grün-Soziale Fraktion genau wissen. In einer Anfrage an den Landkreischef will Fraktionssprecher Nico Ach nun Zahlen haben. Er fragt nach, wie viele Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis in anderen Landkreisen zur Schule gehen. Ach fordert eine Platzgarantie für alle Schülerinnen und Schüler an Schulen innerhalb des Landkreises ab dem kommenden Schuljahr: „Es ist eine Kernaufgabe des Landkreises, entsprechende Plätze zu schaffen.“ Gleichzeitig wollen die Grün-Sozialen wissen, wie viele Gastschüler im Kreis beschult werden. „Es macht keinen Sinn, in einer Region Schulplätze für Gastschüler zu bauen und Eltern in Donauwörth auf den Landkreis Dillingen zu verweisen.“, bringt es Ach auf den Punkt. Für Riedelsheimer ist klar: „Wenn das Schulwerk der Diözese, dessen Arbeit ich sehr schätze, nicht genügend Plätze schaffen kann, muss der Landkreis selbst aktiv werden und Plätze schaffen.“ (pm)