11. Februar 2019, 15:21

Hoppingen rüstet sich für die Zukunft

Auf dem Bild zu sehen sind (von links): Stadtrat Walter Beck, Behördenleiter Christian Kreye, MdL Wolfgang Fackler und Bürgermeister Wolfgang Kilian. Bild: Jenny Wagner
Zwei Millionen Euro werden vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben für die Dorferneuerung Hoppingens bereitgestellt. Die ersten Baumaßnahmen sollen voraussichtlich ab 2021 erfolgen.

"Hoppingen rüstet sich für die Zukunft. Mit der Dorferneuerung werde das Dorf lebenswerter und attraktiver", betonte Christian Kreye der Behördenleiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Schwaben am vergangenen Montag. 

Kreye wertete das Dorferneuerungsprojekt für Hoppingen als einen "tollen Erfolg." Seit knapp 2 Jahren beschäftigen sich mehrere Arbeitskreise um die Planungen, nachdem im Jahr 2015 die Zusage für die Dorferneuerung kam. Insbesondere die Themen "Dorfgestaltung und Infrastruktur"; "Freizeit und Soziales", sowie "Natur und Landschaft" standen auf der Agenda der Arbeitsgruppen.

Schon im Jahr 1986 hatte die Stadt sich für die Förderung beworben, knapp 33 Jahre später folgte nun die Bekanntgabe der Fördersumme. "Für uns ist es ein großes Glück, dass Hoppingen nun saniert wird", so Bürgermeister Wolfgang Kilian. 

Zwei Millionen Euro für die Dorfsanierung

Insgesamt erhält die Stadt Harburg für die Dorfsanierung eine Summe von zwei Millionen Euro. "Die Summe wurde nicht willkürlich festgesetzt", sagte Christian Kreye. Durch umfangreiche Gespräch unter anderem auch mit den Vertretern der Stadt Harburg soll diese Summe zustande gekommen sein. "Die von den Arbeitskreisen entwickelten Ziele und Maßnahmen dienten als Basis für die Ermittlung der Fördersumme", so Kreye. Für den Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler seien die zwei Millionen Euro vor allem in die Lebensqualität der Bürger Hoppingens sehr gut investiert.

Bereits am 19. Februar sollen die Bürger entsprechend informiert werden. "Im ersten Halbjahr ist die offizielle Anordnung des Verfahren geplant und im Spätherbst die Vorstandswahl für die Teilnehmergemeinschaft", sagte Christian Kreye. Die ersten Baumaßnahmen sollen dann ab Anfang 2021/2022 erfolgen. 

Insgesamt soll die Dorferneuerung rund 3,5 Millionen Euro kosten. Rund 5 - 6 Jahre sollen die Baumaßnahmen zur Dorferneuerung andauern.