5. Februar 2019, 09:18

Jahresprogramm Kirchenmusik 2019 - Kantorei St. Georg Nördlingen

Auch im Jahr 2019 präsentiert sich die evangelische Kirchenmusik in Nördlingen mit einem reichhaltigen Programm. Neben Konzerten und Gottesdiensten mit den Chören der Kantorei gibt es Gastkonzerte mit hochkarätigen Solisten und Ensembles. Bild: Knauer
Auch im Jahr 2019 präsentiert sich die evangelische Kirchenmusik in Nördlingen mit einem reichhaltigen Programm. Neben Konzerten und Gottesdiensten mit den Chören der Kantorei gibt es Gastkonzerte mit hochkarätigen Solisten und Ensembles.

Einige Veranstaltungen haben einen thematischen Schwerpunkt, Anlass ist ein musikhistorisches Ereignis vor 400 Jahren. 1619 erschien eine wegweisende Chorsammlung im Druck - damals noch eine Seltenheit -, die „Psalmen Davids“ von Heinrich Schütz. Dies gab den Anstoß, sich den Psalmen und ihrem Harfe spielenden Schöpfer und Israels König um 1000 v. Chr. näher zu widmen. Ein eigenes „David-2019“-Logo wird auf Veranstaltungen zu diesem Thema hinweisen.

Das Programm startet mit zwei Konzerten im Gemeindezentrum St. Georg: Am 24.2. um 17 Uhr ist der Songwriter Andi Weiss mit seinem neuen Programm „Laufen lernen“ zu Gast. Kluge Gedanken, tiefe Wahrheiten und eine starke Bildsprache prägen die Lieder des christlichen Liedermachers, der sich selbst am Flügel begleitet (Karten an der Abendkasse).

Am 30.3. um 19:30 Uhr gibt es ein Wiederhören mit dem Bielefelder Jazztrio Olaf Kordes (Piano), Wolfgang Tetzlaff (Kontrabass) und Karl Godejohann (Schlagzeug). „Heimlich, still und leise“ präsentieren sie einfühlsame Eigenkompositionen und kreative Bearbeitungen von klassischen Komponisten bis zu Jazzgrößen des 20. Jahrhunderts.

Am Karfreitag, 19.4. führt die Kantorei St. Georg zusammen mit dem Orchester La Banda und sechs Solisten die Johannespassion von J. S. Bach auf. (Karten ab 18.3., Tourist-Info Nördlingen)

Von Mai bis September gibt es samstags um 12 Uhr wieder die beliebte Reihe der Orgelmusiken zur Marktzeit. Neben OrganistInnen aus nah und fern sind auch verschiedene Ensembles zu hören. Den Anfang macht das Sinfonieorchester der Musikschule aus Liepaja (Lettland) am 4.5.

Der Windsbacher Knabenchor ist am 18.5. zu Gast. Unter der Leitung von Martin Lehman und mit Udo Knauer an der Orgel erklingt Chor- und Orgelmusik zum Motto „Was vom Geist geboren ist“ (Karten ab 16.4.).

Freunde aus der norditalienischen Stadt Soave kommen am 25.5. nach St. Georg: Der Männerchor „Coro Citta di Soave“ gibt zusammen mit dem Kammerchor St. Georg und der Chorgemeinschaft Nördlingen ein luftig-leichtes Frühlingskonzert.

„Stars, Helden und wir!“ – unter diesem Motto steht am 7.7. das Konzert des Posaunenchors, u.a. mit Sätzen aus dem Musical „Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber.

Im Sommer liegt der Schwerpunkt des Themenjahres „David-2019“, beginnend mit den Aufführungen des Musicals „König David“ von Thomas Riegler am 21.6. und 23.6. mit der Kinderkantorei St. Georg. Am 20.7. gibt es einen Höhepunkt mit der „Nacht der Psalmen“, einem offenen Abend in St. Georg mit Kammerchor St. Georg, Sing@Life-Gospelchor, Feodora Mandel (Harfe), Bewirtung durch die Evang. Gemeindejugend und mehr. Vom 15.9. bis 6.10. beleuchtet eine Reihe von vier mit verschiedenen Chören gestalteten Themengottesdiensten das Leben und Wirken Davids. Die junge ION-Preisträgerin Liubov Nosova gibt am 3.10. ein Orgelkonzert mit Psalmvertonungen vom 16. bis ins 20. Jahrhundert. Als abschließenden Höhepunkt führen Kantorei St. Georg, das Oettinger Bachorchester und Solisten am 13. Oktober das Oratorium „König David“ von Arthur Honegger auf.

Musikalische Schwerpunkte der Vorweihnachtszeit sind die „Weihnachtskantate für junge Leute“ - heute würde man es „Pop-Oratorium“ nennen - von Klaus Wüsthoff mit Sing@Life-Gospelchor, Kinderkantorei, Kammerchor und Band am 8.12. und das „Nördlinger Sternsingen“ am 4. Advent.

Verantwortlich für das Programm ist Kirchenmusikdirektor Udo Knauer. Der Prospekt mit weiteren Details liegt u. a. in Nördlinger Geschäften, Arztpraxen, der Tourist-Information und in Kirchen der Region auf und kann auch im Internet unter www.musik.sankt-georg-noerdlingen.de heruntergeladen werden. (pm) 

Bild: F.J. Wagner