4. April 2022, 09:08
Jedermannslauf

Abschluss der Jedermannserie der LG Donau-Ries bei winterlichen Bedingungen

Bild: Claudia Kleinle
Nachdem die beliebte Jedermannserie der LG Donau-Ries im Herbst pandemiebedingt nach drei Läufen ausgesetzt wurde, haben sich die Mitgliedervereine für einen Abschlusslauf im Frühjahr entschieden. Damit wurde die Serie für das Jahr 2021 mit vier anstatt normalerweise fünf Läufen beendet.

Die Verantwortlichen des SV Mauren, Alexander Funk und Rudi Beck, hatten sich bereit erklärt, mit ihrer großen Helfermannschaft einen zweiten Lauf innerhalb dieser Serie auszurichten.

Am Sonntag den 03. April 2022 trafen sich dann 222 Läufer*innen um die Laufserie für das Jahr 2021 abzuschließen. Bei Temperaturen knapp unter 0 Grad, reichlich Schnee und Sonnenschein präsentierte sich die Natur als Winter Wonderland.

Pünktlich um 10:00 Uhr fiel der Startschuss für den Fuchsbaulauf über 10 km. Wenige Minuten später ging es für die 13 Walker auf die Kurzstrecke mit 7,2 km. Das dritte Startsignal galt den 64 Kindern und Jugendlichen, die teilweise unter Begleitung der Eltern die 2,7 km lange Strecke zurücklegten. Bereits nach 10:40 Minuten erreichte Jakob Miehling vom VSC Donauwörth als Erster das Ziel und sicherte sich den Sieg auf der Kurzstrecke. Schnellstes Mädchen war erneut Chiara Göttler vom TSV Harburg in einer Zeit von 11:04 Minuten.

Gespannt warteten die Zuschauer am warmen Lagerfeuer auf die ersten Läufer des Hauptlaufes. Es zeigte sich die Dominanz der Langstreckenläufer der LG Zusam. Angeführt wurde das Erfolgstrio der LG Zusam von Mario Leser, der sich mit deutlichem Abstand in 36:20 Minuten den Tagessieg und den Sieg in der Gesamtwertung holte. Ihm folgten Andreas Beck (37:27 Min) und Josef Sapper (38:24 Min). Alle drei Läufer lobten die bestens präparierte Strecke. Mario Leser freute sich, dass auch bei Schnee ein Führungsfahrrad am Start war und er sich voll auf seinen Lauf konzentrieren konnte. Die hohe Anzahl an Streckenposten und Helfern bekam sehr viel positives Feedback von allen Läufern*Innen. Bei den Frauen siegte Christina Kratzer, ebenfalls LG Zusam in einer Zeit von 40:21 Minuten. Auch sie erreichte neben dem Tagessieg den ersten Platz in der Gesamtwertung. Platz 2 erkämpfte sich nach 43:50 Minuten Raas Sitta vom TSV Oettingen, gefolgt von ihrer Vereinskollegin Martina Bickelein (44:44 Min).

Im Anschluss an den Lauf fand die Siegerehrung der Tageswertung im Freien statt. Im Hauptlauf sowie im Schülerlauf wurden bei den Frauen / Mädchen sowie bei den Männern / Jungen neue Streckenrekorde gelaufen. Rudi Beck vom SV Mauren gratulierte allen Siegern und überreichte Gutscheine an die erstplatzierten Mädchen und Jungen der Altersklassen U8 bis U16. Die ersten drei Frauen und Männer erhielten Gutscheine für die Waldschänke Eisbrunn. Die strahlende Sonne, Feuerschalen und Essen aus der Grillbude machten den Aufenthalt für alle sehr kurzweilig.

Nach einer kurzen Pause erfolgte die Siegerehrung der Gesamtserie durch den 2. Vorsitzenden der LG Donau-Ries, Martin Gnad. Hierbei erhielten immer die ersten drei der Altersklasse einen handgefertigten Holzpokal.

Ergebnisse Gesamtwertung 2021:

Frauen:

1. Christina Kratzer (LG Zusam)

2. Raas Sitta (TSV Oettingen)

3. Lea Schmitz (TSV Oettingen)

Männer:

1. Mario Leser (LG Zusam)

2. Andreas Beck (LG Zusam)

3. Florian Riesinger

Schülerinnen:

1. Chiara Göttler (TSV Harburg)

2. Annika Knaus (TSV Nördlingen)

3. Julia Weiland (TSV Harburg)

Schüler:

1. Luis Rühl (TSV Harburg)

2. Jakob Miehling (VSC Donauwörth)

3. Viktor Bely (TSV Nördlingen) und Julian Röthinger (TSV Harburg)

 

Im Anschluss nahm Martin Gnad die Ehrung der besonders treuen Teilnehmer für 175, 125 und 100 Läufe vor. Einen entsprechenden Beifall erhielt Arnold Fischer vom TSV Wemding mit nun 175 Läufen innerhalb der Serie.

Die Vereinswertung sicherte sich dieses Jahr der VSC Donauwörth mit 231 Punkten vor dem TSV Harburg (153 Punkte) und dem TSV Nördlingen (128 Punkte).

Die Verantwortlichen der LG Donau-Ries sowie des SV Mauren zeigten sich mit dem Abschlusslauf sehr zufrieden. Die Umstellung auf die elektronische Zeitnahme mit Chip erleichtert und beschleunigt den Ablauf vor Ort und brachte eine schnelle und präzise Auswertung.

Die Ergebnisse für den Maurener Fuchsbaulauf und die Gesamtserie sind wie immer auf der Homepage der LG Donau-Ries abrufbar.  (pm)