29. Juni 2018, 12:22

Justizfischen der bayerischen Justizvollzugsbediensteten

hintere Reihe von links: Ralf Klocke (BEW), Peter Mahl (1. Bürgermeister von Niederschönenfeld), Stefan Rößle (Landrat Donau-Ries), Mariona Hauck (Anstaltsleiterin), Wolfgang Fackler (Mitglied des Landtags und Anstaltsbeirat),Klaus Sebald (Organisator) sowie Teilnehmer Bild: JVA Niederschönenfeld
40 Justizvollzugsbeamte trafen sich zum vierten Mal beim Justizfischen in Rain am Lech.
Rain - Zum vierten Mal trafen sich die bayerischen Justizvollzugsbediensteten zum Justizfischen. Dieses Jahr richteten die Angelfreunde der JVA Niederschönenfeld die Veranstaltung am Kraftwerk Oberpeiching bei Rain am Lech aus. Rund 40 Kolleginnen und Kollegen aus elf bayerischen und außerbayerischen Gefängnissen kamen an den Lech, um bei idealen Bedingungen ihrem Hobby nachzugehen. Veranstaltungen wie diese ermöglichen den Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen auch außerhalb ihres Arbeitsplatzes. Dies sei besonders wichtig mit Blick auf die immer größer werdenden Herausforderungen und Belastungen im Justizvollzug, betonten die zahlreichen Ehrengäste bei der Abschlussveranstaltung.#
Neben dem Landtagsabgeordneten und Anstaltsbeirat Wolfgang Fackler, dem Landrat des Landkreises Donau-Ries, Stefan Rößle waren auch der erste Bürgermeister der Gemeinde Niederschönenfeld-Feldheim, Peter Mahl sowie Ralf Klocke von den Bayerischen Elektrizitätswerken bei der Festveranstaltung dabei. Die BEW unterstützte die organisatorischen Abläufe am Streckenabschnitt am Lech. Bei der Festveranstaltung dankte die Anstaltsleiterin der JVA Niederschönenfeld, Mariona Hauck und ihr Stellvertreter Eduard Luschka ihren Mitarbeitern für das große ehrenamtliche Engagement, das für die Durchführung einer solchen Veranstaltung notwendig ist. Schlussendlich wirken sich solche Veranstaltungen dann auch positiv auf das Klima im normalen Arbeitsalltag aus. Dementsprechend fanden bereits am Vortag des Fischens für die auswärtigen Kolleginnen und Kollegen eine Führung durch die JVA Niederschönenfeld sowie ein geselliger Abend am Lech statt. Die gefangenen Fische wurden noch am Fangtag verarbeitet und dann bei einem Helferfest verspeist. (pm)