25. Juni 2019, 09:29

2. Wemdinger Stadtlauf lockt die Massen

Wenige Sekunden vor dem Startschuss des Hauptlaufes mit 495 Teilnehmern. Bild: Judith Strohhofer
Wetterglück und eine erfolgreiche ehrenamtliche Organisation bescheren dem 2. Wemdinger Lauf 678 Teilnehmer.
Die besten Läufer im Überblick (auf dem Bild mit Bgm. Drexler und Norbert Krompaß). Bild: Judith Strohhofer

Wemding ist in den vergangenen Wochen für Veranstaltungen erprobt. Seit Mitte Mai locken der Fuchsien- und Kräutermarkt, das historische Stadtfest „Löwen, Gunst und Gulden“, zahlreiche Vereinsveranstaltungen wie Steinbruchfete, 100-jährigies Jubiläum des Katholischen Frauenbundes und nun auch der 2. Wemdinger Stadtlauf tausende Menschen in die Wallfahrtsstadt. Auch an diesem Wochenende war der „Wettergott“ zum wiederholten Mal auf der Seite der Wemdinger. Trockenes, warmes Wetter sorgte für gute Rahmenbedingungen für den Lauf.

Nach der Premiere des Stadtlaufes im letzten Jahr hatten die Veranstalter der LG Märchenwald ihre Organisation weiter zur Perfektion verfeinert und auch größere Änderungen vorgenommen: die Kinder-/Schülerläufe hatten Paten für ein kleines Überraschungsgeschenk gefunden, das Thema Inklusion war Thema und eine exklusive Medaille wurde an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer überreicht.

Der Lauf wurde wieder zu einem Gemeinschaftserlebnis. Von klein bis groß, von jung bis alt –Wemding, seine Nachbarorte und angereiste Läufer bis aus Regensburg waren auf den Füßen. Teams von großen Arbeitgebern und Unternehmen, den örtlichen und umliegenden Vereinen, Einzelhändlern, Walkinggruppen, Banken, Gymnastikdamen, Stadtverwaltung, privaten Freundesgruppen oder Fitnessstudios waren mit am Start. Die umliegende Region war etwa durch den TSV Oettingen, ESV Treuchtlingen, TSV Harburg, LG Warching, TSV Nördlingen oder SV Mauren in Wemding vertreten. Unter den Läufern waren auch die Bürgermeister Martin Drexler (Wemding) und Werner Siebert (Fünfstetten). Die läuferstärkste Gruppe war wie im letzten Jahr mit 53 Personen die Wasserwacht Wemding – sie erhielt dafür wieder den Wanderpokal.

Die Ehrenamtlichen rund um Organisator Norbert Krompaß hatten alle Hände voll zu tun den Ansturm zu bewältigen. Bei rund 500 Voranmeldungen war auch das Nachmeldebüro im ehem. Gubi in der Mangoldstraße ununterbrochen belegt. Ein Infostand der AOK war mit Luftballons und Gewinnspiel immer Programm.

Bei perfektem Laufwetter hatten die Läuferinnen und Läufer gute Rahmenbedingungen. Ab mittags waren Kinderlauf (400 m), zwei Schülerläufe (je 1.000 m) und die Kurzstrecke (2,4 km) mit eifrigen Kindern und Jugendlichen samt begeisterten Eltern und Großeltern gut besucht. Ab 15.30 Uhr führte der anspruchsvolle Hauptlauf mit 6 km von der Altstadt zur Wallfahrtsbasilika entlang des Stadtgrabens bis zum Ziel am Marktplatz. Den Zuschauern bot sich zum Start ein beeindruckendes Bild. Auf der Strecke feuerten anliegende Bewohner lautstark an. Die Stimmung unter Läufern und Zuschauern war mitreisend. Am Marktplatz versorgten eine Essensbude des TSV Wemding, ein Getränkeausschank mit Unterstützung der Wasserwacht Wemding, der Imbissstand Midik und Eat-low-and-slow-Burgerstand die Besucherinnen und Besucher. Nach der Siegerehrung und Dankesworten wurde der Erfolg bis in die Abendstunden gemeinsam mit der Overman Brass Band gefeiert.

Für die erstmalige Wiederholung ihres Laufes hatte die LG Märchenwald um Abteilungsleiter Norbert Krompaß nur ein Fazit: „Die Arbeit der letzten Monate hat sich gelohnt. Jede Besprechung und jeder Handgriff war es beim Anblick dieser super Stimmung wert. Wir sind sehr zufrieden!“. Bürgermeister Drexler dankte der Laufgruppe für das überaus große Engagement. Gerade in den letzten Monaten waren die Ehrenamtlichen der städtischen Vereine bei der Vielzahl an Veranstaltung sehr gefordert. (pm)