20. Oktober 2017, 09:14

Lebenshilfe-Mannschaft bei den Bayerischen Tischtennismeisterschaften

Auf dem Bild zu sehen sind stehend von links Helmut Östreicher (Betreuer), Dirk Duderstadt, Martin Wolf, Michael Lierheimer, Thomas Wiedenmann, Stefan Gaber und der Trainer Dieter Jackwerth und sitzend von links Alexandra Kreß, Johannes Lechner (Betreuer), Christina Hederer, Monika Büttner, Anja Deixler, Christina Blischke . Bild: Michael Eicher
Lebenshilfe-Mannschaft die erfolgreichste Mannschaft bei den 33.Bayerische Tischtennismeisterschaft in Höchstädt/Donau. 
Nördlingen/Bäumenheim - Mit zwei Herrenmannschaften aus Nördlingen und Asbach-Bäumenheim und drei Damenmannschaften aus Nördlingen und Asbach-Bäumenheim waren die Donau-Ries-Werkstätten der Lebenshilfe am 07.10.2017 in Höchstädt beim Tischtennisfinale vertreten. Alexandra Kreß und Monika Büttner aus der 1. Damenmannschaft spielten in der Bayernliga (höchste Liga) und holten sich, wie auch im Vorjahr den Titel des Bayerischen Meisters. Sie konnten nicht nur den Siegerpokal, sondern auch den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.
Auch die 2. Damenmannschaft mit Christina Blischke, Christina Hederer und Anja Deixler holten sich den Titel des Bayerischen Meister in der Oberliga. Die Damenmannschaft mit Paola Kuczmann, Alicia Müller und Jessica Fritz aus Asbach-Bäumenheim konnte nach hartem Spiel den 1. Platz in der A-Liga erreichen. Ebenfalls Bayerischer Meister in der Oberliga wurden die Herren, Stefan Gaber, Martin Wolf, Dirk Duderstadt, Michael Lierheimer und Thomas Wiedenmann. Die Herren aus der Werkstätte in Asbach-Bäumenheim, Gernot Richter, Tobias Müller und Manfred Weilguni konnten zu ihrer Zufriedenheit, den 2. Platz in der C-Liga belegen.
Mit drei Bayerischen Meistertiteln waren die Donau-Ries-Werkstätten die erfolgreichste Werkstatt beim Finale in Höchstädt. (pm)