28. November 2017, 11:09

Fahrsicherheitstraining für junge Fahrer der Lebenshilfe

Die Helfer der Verkehrswacht von links: Heinrich Berger, Matthias Baum, Volker Sailer mit den Teilnehmern. Bild: Sven Sailer
Die Lebenshilfe Donau-Ries absolvierte ein mehrstündiges Fahrsicherheitstraining unter der Leitung der Nördlinger Verkehrswacht. 

Nördlingen - Junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hermann-Keßler-Schule
Nördlingen - Junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hermann-Keßler-Schule mit Heilpädagogischer Tagesstätte der Lebenshilfe Donau-Ries haben ein mehrstündiges Fahrsicherheitstraining unter der Leitung der Nördlinger Verkehrswacht absolviert. Nach einer theoretischen Einführung wurden an den verschiedenen Stationen auf der Kaiserwiese das Slalomfahren, Einparken, Ausweichen, Einschätzen des Fahrzeugausmaßes, gezieltes Bremsen und das Kurvenfahren geübt. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass dieses Fahrsicherheitstraining für die aktive Teilnahme im Straßenverkehr gewinnbringend ist. (pm)