3. August 2020, 15:24

Staatsstraße 2047: Ersatzneubau der Donaubrücke bei Marxheim

Symbolbild Bild: pixabay
Die Regierung von Schwaben führt auf Antrag des Staatlichen Bauamtes Augsburg für den Ersatzneubau der Donaubrücke im Zuge der Staatsstraße 2047 bei Marxheim ein Planfeststellungsverfahren durch.

Die bestehende Spannbetonbrücke (Baujahr 1953) befindet sich in einem schlechten baulichen Zustand und ist derzeit nur noch einstreifig im Wechsel befahrbar. Die Planung sieht vor die alte Brücke abzubrechen und durch einen Neubau zu ersetzen. Die Länge der Ausbaustrecke beträgt ca. 580 m. Für die Fahrbahn ist ein Querschnitt mit einer Fahrbahnbreite von 7,00 m vorgesehen.
Auch Fußgänger und Radfahrer werden künftig die Möglichkeit haben, die Donau in diesem Bereich über einen neuen straßenbegleitenden Geh- und Radweg (Breite von 2,50 m), der an der Nordseite des Bauwerks angelegt wird, sicher zu überqueren.
Zur Sicherstellung der Verkehrsfunktion während der gesamten Bauzeit wird eine Behelfsbrücke errichtet.
Als ersten Verfahrensschritt hat die Regierung von Schwaben veranlasst, dass die Planunterlagen vom 25. August bis 24. September 2020 in der Gemeinde Marxheim und der Verwaltungsgemeinschaft Rain sowie in den Gemeindekanzleien Niederschönenfeld und Feldheim zur allgemeinen Einsicht ausgelegt werden. Die Einzelheiten zur Einsichtnahme werden von den Kommunen jeweils ortsüblich bekannt gegeben.
Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben ab Beginn der Auslegung auch die Möglichkeit die Planunterlagen auch auf der Internetseite der Regierung von Schwaben unter www.regierung.schwaben.bayern.de in der Rubrik „Planung und Bau einzusehen.

Parallel zur öffentlichen Auslegung erhalten auch die beteiligten öffentlichen Stellen und Verbände Gelegenheit zur Stellungnahme.
Nach Ablauf der Auslegungsfrist haben Betroffene noch bis zum 8. Oktober 2020 Zeit, Einwendungen zu erheben.
Rechtzeitig erhobene Einwendungen und Stellungnahmen werden bei Bedarf in einem Erörterungstermin behandelt. Dieser wird gegebenenfalls gesondert bekannt gegeben.