2. September 2019, 11:54

Ausbildungsstart für die Fachkräfte von morgen

Die Fachkräfte von morgen: Der geschäftsführende Gesellschafter Johann Sailer (rechts) und der kaufmännische Leiter Stefan Schweitzer (links) heißen die 15 neuen Auszubildenden bei GEDA in Asbach-Bäumenheim willkommen. Bild: GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG
Am 2. September fiel der Startschuss für den neuen Ausbildungsjahrgang bei der Firma GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG. Gespannt auf das, was sie in ihrem neuen Lebensabschnitt erwartet, beginnen 15 junge Nachwuchskräfte ihre Ausbildung beim Bau- und Industrieaufzughersteller in Asbach-Bäumenheim.

Mit gespannter Vorfreude starteten die frisch gebackenen Azubis in ihren ersten Arbeitstag. So beginnen Sebastian Lechner, Julia Hofer, Christina Palzer und Sarah Elisabeth Geitner ihre Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau sowie Niklas Schelchshorn, Nico Zach und Getoar Gjemajlaj als Fachkraft für Lagerlogistik. Für den Beruf des/der Industriemechaniker/-in haben sich Jana van Noord, Jakob Schmid, Fabian Schröttle und Julian Fastner entschieden, während Jonas Wider, Stefan Negele, Thomas Hirschbeck und Toni Andreas Bröll ihre Ausbildung zum Mechatroniker absolvieren werden.

Der erste Tag der Ausbildung stand ganz im Zeichen des Kennenlernens. Johann Sailer, geschäftsführender Gesellschafter, der kaufmännische Leiter Stefan Schweitzer und Betriebsleiter Josef Rieblinger sowie die Ausbildungsleiter begrüßten den GEDA-Nachwuchs am Unternehmenshauptsitz in Asbach-Bäumenheim und wünschten ihnen einen guten Start ins Berufsleben.

Bei der anschließenden Führung durch Fertigung und Verwaltung konnten die neuen Auszubildenden Betriebsluft schnuppern und erste Einblicke in die Abläufe des Unternehmens gewinnen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es für die Nachwuchskräfte direkt in die einzelnen Abteilungen, wo sie von den Kollegen und ihren Azubi-Paten in Empfang genommen wurden.

GEDA steht für hervorragende Ausbildung

GEDA feiert in diesem Jahr das 90-jährige Firmenjubiläum und auch die Ausbildung steht bei dem international tätigen Unternehmen in langer Tradition.

Die Förderung und Forderung der eigenen Nachwuchskräfte genießen einen hohen Stellenwert: Azubis lernen sämtliche Unternehmensbereiche des international tätigen Bau- und Industrieaufzugherstellers kennen, werden von Anfang an ins Tagesgeschäft einbezogen und dürfen früh Verantwortung für eigene Projekte übernehmen.

„Durch unsere hochwertige Ausbildung setzen wir ganz bewusst auf Nachwuchskräfte aus den eigenen Reihen, um die GEDA-Erfolgsgeschichte auch in Zukunft weiter zu führen“, so die Leiterin der kaufmännischen Ausbildung, Tina Feldner. Daher sei es auch besonders erfreulich, dass ein Großteil der ehemaligen Azubis dem Unternehmen bis heute treu bleibt oder nach einer Weiterbildung gerne zurückkommt, erklärt Tina Feldner weiter.

Informationsmöglichkeit auf dem Berufswegekompass

Wer gerne mehr über das Ausbildungs- und Studienangebot bei GEDA wissen möchte, sollte am 26.10.2019 den Berufswegekompass in Harburg besuchen. Am Stand der Firma GEDA bietet sich die perfekte Gelegenheit, um mit den Auszubildenden der verschiedenen Fachbereiche sowie den Ausbildungsleitern ins Gespräch zu kommen und den ein oder anderen Tipp aus erster Hand zu erhalten.

Alle Informationen rund um die Ausbildung und das Studium bei GEDA gibt es auch unter www.geda.de/karriere/ausbildung. (pm)