23. Januar 2019, 08:10

GEDA auf der BAU 2019

Der Messestand von GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG auf der BAU 2019 Bild: GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG
Vom 14. bis 19. Januar fand bereits zum 23. Mal die Messe BAU in München statt. 2.250 Aussteller und über 250.000 Besucher aus 150 Ländern waren auf der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme zu Gast. Auch die Firma GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG aus Asbach-Bäumenheim war auf der Messe vertreten.

„Die Zukunft des Bauens hautnah erleben“ – unter diesem Motto fand von 14. bis 19. Januar bereits zum 23. Mal die Messe BAU in München statt. 2.250 Aussteller und über 250.000 Besucher aus 150 Ländern waren auf der Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme zu Gast. Damit erreicht die Messe erneut Spitzenwerte. Auf erstmals 200.000 m² Ausstellungsfläche – das Gelände ist seit Jahren komplett ausgebucht – präsentierte sich das Who-is-Who der Baubranche.

Die Zukunft der Höhenzugangstechnik am Bau konnten die Besucher am Stand der Firma GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG bestaunen. Neben einem Auszug aus dem aktuellen Produktprogramm, wie dem GEDA LIFT oder den kompakten Seilaufzügen GEDA Mini und GEDA Maxi, präsentierten die Höhenzugangsspezialisten aus Asbach-Bäumenheim den GEDA AkkuLeiterLIFT als Messehighlight.

Kabellos nach oben: GEDA AkkuLeiterLIFT 

Der GEDA AkkuLeiterLIFT ergänzt das bestehende Sortiment der Bauaufzüge für kleine Traglasten ideal. Bei dem kompakten und leichten Gerät ist der Name Programm: Der leistungsstarke 24 V/10 Ah-Li-Ion-Akku macht die oftmals zeitraubende Suche nach einer Stromquelle auf der Baustelle überflüssig. Auch die Bedienung erfolgt vollkommen kabellos über eine handliche Funksteuerung mit einer Reichweite von ca. 10 Metern. Doch damit nicht genug, denn der kompakte Einsatzhelfer kann auch über eine Handy-App gesteuert werden. Hierfür wird bei Erstinbetriebnahme einfach ein Passwort für den Zugriff per App über WLAN vergeben. Nach 15 Sekunden ohne Nutzung erfolgt die automatische Abmeldung und ein anderer Nutzer kann das Gerät per App steuern. Auf der Baustelle angekommen, machen ein geringes Eigengewicht, einfaches Handling und die extrem kurze Aufbauzeit von nur rund fünf Minuten (bei einer Leiterlänge von 4,5 Metern) den kompakten Einsatzhelfer sofort verwendbar.

Die Mischung macht´s: Drei Pakete für jeden Einsatz   

Um verschiedenste Einsatzbereiche und -höhen optimal abzudecken, gibt es den GEDA AkkuLeiterLIFT und die GEDA LIFTLeiter künftig in drei unterschiedlichen Paketen – „Standard“, „Comfort“ und „Perfect“. Durch Kombination der Leitern sowie des Leiterverbinders kann die Förderhöhe variabel eingestellt werden. So deckt der GEDA AkkuLeiterLIFT Höhen bis 10 Meter ab. Die GEDA LIFTLeiter ist dabei vielseitig einsetzbar: Sie kann sowohl als Bock- als auch als Anlegeleiter genutzt werden und ermöglicht Förderhöhen von 4,5 Meter bis 10 Meter. Die robuste Leiter ist selbstverständlich auch als herkömmliche Baustellenleiter einsetzbar. Mit einer Tragfähigkeit von 120 kg und einer Hubgeschwindigkeit von 15 m/min befördert der GEDA AkkuLeiterLIFT über vielseitig verwendbare Lastbühnen sämtliche Baumaterialien sicher und zügig nach oben.

Ein Thema, das in jüngster Zeit verstärkt in die Fokus rückt, ist die Humanisierung des Arbeitsplatzes. Gerade was Rückenleiden betrifft sind krankheitsbedingte Ausfälle im Baugewerbe leider keine Seltenheit. Jahrelanges Schleppen schwerer, sperriger Baumaterialien kann sich auf die Gesundheit niederschlagen. Mit dem GEDA AkkuLeiterLIFT gitbt der Hersteller dem Kunden ein Hilfsmittel an die Hand, das nicht nur Zeit und Kosten spart, sondern die Arbeitsbedingungen auf der Baustelle für die eigenen Mitarbeiter verbessert. Nach einer kurzen Akkuladezeit von nur ca. 2,5 Stunden ist der kompakte Transportprofi wieder bereit für den nächsten Einsatz.

Das nächste Messehighlight steht bevor     

GEDA konnte bei den zahlreichen nationalen und internationalen BAU-Besuchern sowohl mit dem bewährten Produktprogramm, als auch mit dem GEDA AkkuLeiterLIFT punkten und die sechs Messetage mit einem positiven Fazit abschließen. Im GEDA-Messekalender stehen bereits die nächsten Termine. Unter anderem geht es 2019 noch auf die World and Concrete nach Las Vegas und die LogiMAT nach Stuttgart, bevor mit der bauma in München die weltgrößte Messe der Baumaschinenindustrie ihre Tore öffnet. (pm)