15. Juli 2020, 07:51

Oettinger Brauerei unterstützt drei Vereine

Die Scheckübergabe der vierteljährlichen OeTTINGER Mitarbeiterförderung sorgt für strahlende Gesichter (von links): Markus Schwamm (Schlosserei), Pia Kollmar, Dr. Andreas W. Boettger (beide Geschäftsführung), Peter Leister (Fuhrpark) und Alexander Leykauf (Braumeister in der Herstellung Süd). Bild: Brauerei Oettinger
In Oettingen dürfen sich in diesem Quartal gleich drei Gewinner über die OeTTINGER Mitarbeiterförderung freuen: Markus Schwamm (Schlosserei), Peter Leister (Fuhrpark) und Alexander Leykauf (Braumeister in der Herstellung Süd).

Um die Spendensumme gleichmäßig unter den drei Gewinnern aufzuteilen, schüttet der Standort in diesem Quartal insgesamt 2.550 Euro aus. Den Betrag spenden die glücklichen Gewinner jeweils an ihre persönlichen Herzensprojekte.

Markus Schwamm unterstützt mit seinen gewonnenen 850 Euro die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Megesheim. Mit regelmäßigen Treffen und gemeinsamen Aktionen soll der Zusammenhalt unter den jungen Nachwuchs-Feuerwehrlern gestärkt und Neuzugängen dabei geholfen werden, sich in lockerer Atmosphäre gut ins Vereinsleben einzufinden. Eine erfolgreiche Jugendarbeit sieht der Verein als eine wertvolle Investition in die Zukunft, um das Fortbestehen der Freiwilligen Feuerwehr Megesheim zu sichern.

Ebenfalls der Freiwilligen Feuerwehr kommt die Spende in Höhe von 850 Euro von Peter Leister zu Gute. Der Verein in Niederhofen, der als Unter-Abteilung der rund 6 Kilometer entfernt liegenden Feuerwehr in Allmendingen aktiv ist, errichtet mit dem Erlös eine neue Ausschank-Theke, an der natürlich Oettinger Bier ausgeschenkt wird. Für die Mitglieder entsteht so ein neuer Treffpunkt, an dem in der dienstfreien Zeit das Gemeinschaftsgefühl aufgefrischt werden kann.

Der Gewinn von Alexander Leykauf, ebenfalls in Höhe von 850 Euro, geht an die Nordrieser Wildtierrettung e.V. Die Mitglieder des Vereins setzen sich für die Rettung von Wildtieren mittels Drohne und Infrarotkamera ein, um diese vor dem Mähtod zu bewahren. Das hohe Wiesengras bietet vor allem Jungtieren Schutz und Deckung vor natürlichen Feinden. Die schiere Größe der modernen Mähmaschinen verhindert allerdings häufig ein rechtzeitiges Entdecken des Jungwildes. (pm)