26. Juli 2021, 09:53
Oettinger Brauerei

Oettinger gratuliert zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung

Für drei von ihnen beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Auf dem Bild von links: Emily Uhl, Industriekauffrau, Elina Gutmann, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, und Diana Seidenfus, Industriekauffrau, haben ihre Ausbildung am Standort Oettingen erfolgreich abgeschlossen. Ausbildungsleiterin Barbara Lechner (rechts) freut sich mit. Bild: Oettinger Brauerei
Drei Berufseinsteigerinnen haben ihre Ausbildung bei der Brauerei Oettinger erfolgreich abgeschlossen. Bundesweit hat Oettinger aktuell 35 Auszubildende in den verschiedensten Berufsfeldern.

Die Oettinger Brauerei beglückwünscht am Stammsitz Oettingen in diesem Jahr gleich drei Berufseinsteigerinnen zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung: Emily Uhl und Diana Seidenfus haben nach drei lehrreichen Jahren die Ausbildung zur Industriekauffrau erfolgreich abgeschlossen. Auch Elina Gutmann hat ihre Abschlussprüfung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik mit Bravour bestanden und wird die Abfüllung in Oettingen nun als Maschinen- und Anlagenführerin unterstützen.

Ausbildungsbetrieb aus Tradition und Überzeugung 

Brauerei-Chefin Pia Kollmar freut sich über den Erfolg der jungen Frauen: „Die Oettinger Brauerei ist ein Ausbildungsbetrieb aus Tradition und Überzeugung und zudem ein wichtiger Arbeitgeber in der Region Donau-Ries. Deswegen sind wir stolz auf jedes junge Talent, das die Ausbildung bei uns erfolgreich beendet. Als Familienunternehmen wissen wir, dass die Zukunft in den Händen der Jugend liegt.“

Aktuell 35 Auszubildende

Standortübergreifend beschäftigt die deutschlandweit regional tätige Oettinger Brauerei aktuell 35 Auszubildende in den Berufen Brauer und Mälzer, Fachkraft für Lebensmitteltechnik, Berufskraftfahrer, Fachkraft für Lagerlogistik, Kaufmann für Speditionen, Industriekauffrau, Industriemechaniker und Elektroniker für Automatisierung. Die meisten von ihnen werden – wie könnte es anders sein – Brauer und Mälzer. (pm)