31. Januar 2020, 08:29

"(Um)Bauen im Ortskern" erfolgreich beendet

Die Referenten des kostenlosen Vortrages „(Um)Bauen im Ortskern“. V.l.n.r.: Dr. Sabine Müller-Herbers (Baader Konzept), Gerhard Wiedemann (AWV Nordschwaben), Konstantin Meyr (Meyr GmbH), Maria Sinning (Sparkasse Donauwörth), Leonhard Taglieber (AVS Taglieber GmbH), Barbara Wunder (Konversionsmanagerin Landkreis Donau-Ries) und Bürgermeisterin Petra Wagner (Oettingen i.Bay.). Bild: Judith Zacher
Am 28.01.2020 fand im Rahmen der kostenlosen Vortragsreihe für Bürgerinnen und Bürger der dritte und letzte Vortragsabend statt. Dabei ging es ab 19 Uhr im ev. Gemeindezentrum in Oettingen um das (Um)Bauen im Ortskern und das energetische Sanieren. Das vielseitige Programm gestalteten Experten aus dem Landkreis Donau-Ries.

In verschiedenen Kurzvorträgen wurde das letzte Thema der Veranstaltungsreihe „Ortskern aktiv!“ aus unterschiedlichen Aspekten beleuchtet. Nach der Begrüßung von Konversionsmanagerin Barbara Wunder führte Dr. Sabine Müller-Herbers in das Thema ein und machte deutlich, dass die Belebung von Ortskernen in der Zukunft immer wichtiger wird. Danach sprach Maria Sinning, Teamleiterin Immobilienfinanzierung der Sparkasse Donauwörth, über die Finanzierung und Fördermöglichkeiten beim (energetischen) Umbau von Bestandsgebäuden. Sie stellte praxisnah die finanzielle Förderung vor, die das Umbauen für den Eigentümer erheblich erleichtern kann.

Im Anschluss erläuterte Architekt und Energieberater Leonhard Taglieber (AVS Taglieber GmbH) die baulichen Anpassungen beim energetischen Sanieren und Umbauen. Er konnte von zahlreichen guten Beispielen berichten und darüber, dass sich das Sanieren auch immer finanziell lohne. Er schloss dabei an den Finanzierungsvortrag an und stellte die hohen Fördersummen der KfW-Bank beispielhaft vor. Danach erklärte Konstantin Meyr (Meyr GmbH – Holzbau/Schreinerei/Zimmerei) die „Bauphysik“ und „Luftdichtigkeit“ von Gebäuden und gab praktische Tipps zum richtigen Lüften. Zum Abschluss stellte Gerhard Wiedemann, Werkleiter des AWV Nordschwaben, die Themen „Abbruch von Gebäuden, Aushub und Entsorgung“ vor.

Regionale Experten eingebunden

Konversionsmanagerin Barbara Wunder war es wichtig bei der gesamten Veranstaltungsreihe vor allem regionale Ansprechpartner als Referenten zu gewinnen. So können Interessierte zukünftige Kontakte knüpfen und sich an Experten vor Ort wenden. In allen Vorträgen wurde deutlich, dass eine Beratung zu Beginn sinnvoll ist und eine Vielzahl an Fördermitteln für das Umbauen im Ortskern, die energetische Sanierung und das barrierefreie Umbauen zur Verfügung stehen. Landrat Stefan Rößle betont: „Der Landkreis möchte die Bürger umfassend über wichtige Themen der Ortskernentwicklung informieren. Dazu gehört im Hinblick auf eine nachhaltige Flächennutzung vor allem die Belebung der Ortskerne“.

Das Konversionsmanagement in der Stabsstelle Kreisentwicklung steht als Servicestelle für Kommunen sowie Bürgerinnen und Bürger rund um das Thema Flächenmanagement und Innentwicklung zur Verfügung. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich an Konversionsmanagerin Barbara Wunder unter 09 06 / 74 – 305 oder unter barbara.wunder@lra-donau-ries.de. (pm)