PR-Bericht
3. Juli 2021, 07:10
Neueröffnung

Eine Schatzkiste für Nördlingen

Auf einer Fläche von 1.100 Quadratmetern hat am 1. Juli das Diada-Fashion-Outlet eröffnet. Bild: Maximilian Bosch
Am 1. Juli eröffnete das Diada Fashion-Outlet in der Deininger Straße 4. Das Unternehmen aus Westhausen will mit einem breiten Sortiment an Markenmode für die gesamte Familie bei den Kunden in Nördlingen punkten.

Anfang des Jahres begannen in Westhausen Überlegungen, einen Store in einer Innenstadt zu eröffnen. Mehrere Gespräche mit Besitzern von Immobilien an diversen Standorten standen an, ehe es Mitte Mai so weit war. Der Standort Nördlingen war von Anfang an der Favorit. Der Mietvertrag mit den Besitzern der Immobilie in der Deininger Straße 4 wurde unterschrieben. „Was dann folgte und immer noch anhält, war und ist eine Meisterleistung aller Beteiligten“, lobt Viktor Zimmermann, Unternehmensentwickler und Verantwortlicher für die Neueröffnungen bei Diada Fashion.

In diesen sechs Wochen wurden die rund 1.100 Quadratmeter Verkaufsfläche nach drei Jahren Leerstand renoviert und instandgesetzt. „Wir haben gemeinsam mit dem Vermieter verschiedene Modernisierungen durchgeführt. So haben wir innen unser Farbkonzept umgesetzt und ein neues Lichtkonzept installiert. Das spart auch Energie und ist nachhaltig“, so Zimmermann weiter. Des Weiteren hat auch die Außenfassade einen neuen Anstrich bekommen und erstrahlt nun im neuen Glanz.

Markenmode zum Outletpreis

Bei Diada gibt es seit dem 1. Juli insgesamt rund 30.000 Teile zu kaufen. „Als Multibrand Outlet bieten wir einen Mix an Premiummarken an. So wird es in unserem Outlet unter anderem Bekleidung von Armani, Gucci, Michael Kors und Jil Sander geben“, kündigt der Verantwortliche an. „Wir kaufen neuwertige Restposten auf und bringen diese dann mit deutlichen Abschlägen wieder auf den Markt. Die Waren sind mindestens 30 Prozent günstiger als der UVP des Herstellers. Die meisten Artikel werden jedoch deutlich günstiger sein. Wir reden hier von einer Ersparnis bis zu 90 Prozent.“

Im Erdgeschoss gibt es Damenbekleidung und Damenschuhe, sowie Accessoires. Im Obergeschoss bietet Diada unter anderem Herrenmode, Kinderbekleidung und Schuhe für Herren und Kinder.

Die Mode bei Diada wird außergewöhnlich sein. Bei fast allen Stücken handelt es sich um Unikate. Bild: Maximilian Bosch

Einzelstücke und eine Schneiderin

Die meisten Kleidungsstücke, die es im Diada-Outlet gibt, werden Unikate sein. „Wir laden unsere Kunden zum Stöbern ein. Wir sind eine Schatzkiste. Deshalb lohnen sich regelmäßige Besuche“, empfiehlt Viktor Zimmermann. „Manchmal kann es aber auch sein, dass das Traumstück nicht in der passenden Größe da ist. Deshalb haben wir eine eigene Schneiderin im Haus. Sie wird bei Bedarf den entsprechenden Artikel nach Kundenwünschen anpassen. Das ist grundsätzlich einmalig für ein Outlet und wir legen viel Wert auf einen exzellenten Service.“

Beitrag zum Umweltschutz

Bei Diada gibt es noch eine weitere Besonderheit. Im Store gibt es verschiedene Ausführungen der sogenannten „Paper Bags“. Dabei handelt es sich sowohl um Einkaufstaschen als auch um modische Taschen in verschiedenen Größen. Die Taschen in Lederoptik bestehen aus einzigartigem Papier, das aus Naturstoffen und absolut nachhaltig gewonnen wird. Die Taschen sind sogar bei 40 Grad waschbar. „Mit unserer Arbeit leisten wir einen Teil zum Umweltschutz“, so der Unternehmensentwickler.

„Die Waren, die wir anbieten, sind häufig nicht mehr für den ersten Vertriebsweg gedacht. Das hat unterschiedliche Gründe: Überproduktionen, Schließungen, etc.“, erklärt Viktor Zimmermann die Herkunft der Waren. „Wir verlängern den Lebenszyklus der Artikel und leisten so unseren Beitrag zur Nachhaltigkeit und zur Schonung der Ressourcen unseres Planeten. Das ist so in unserer Unternehmensphilosophie verankert“, so der Verantwortliche abschließend.