22. Oktober 2018, 12:07

GEDA auf dem Berufswegekompass 2018

Hier gab es alle Infos aus erster Hand: Das GEDA-BWK-Team 2018 Bild: GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG
Das Asbach-Bäumenheimer Unternehmen informierte in Harburg über vielfältige Karrieremöglichkeiten.
Harburg - Schülerinnen und Schüler auf dem Weg zur richtigen Berufswahl zu unterstützen – das ist seit 16 Jahren das erklärte Ziel des Berufswegekompasses in Harburg. Initiiert von den Wirtschaftsjunioren Donau-Ries fand die größte regionale Ausbildungsmesse am 20. Oktober 2018 bereits zum 17. Mal statt. Auf mehr als 3.000 m² Ausstellungsfläche informierten 140 Unternehmen über knapp 300 verschiedene Berufsbilder. Damit verzeichnet der weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannte Berufswegekompass einen neuen Rekord. Tausende Jugendliche und deren Eltern strömten in die Harburger Wörnitzhalle, die beiden Veranstaltungszelte und die Schule, um sich bei den Unternehmen direkt und persönlich von deren umfangreichen Ausbildungsangeboten zu informieren. Unter den teilnehmenden Firmen war auch der Bau- und Industrieaufzughersteller GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG aus Asbach-Bäumenheim.
Schule aus? Hoch hinaus!
Unter dem Motto „Schule aus? Hoch hinaus!“ präsentierte GEDA den zahlreichen potenziellen Nachwuchskräften und deren Eltern das Ausbildungs- und Studienangebot beim international tätigen Bau- und Industrieaufzughersteller. Auf dem Stand der Firma GEDA gab es wertvolle Informationen aus erster Hand: Die Auszubildenden der verschiedenen Berufe sowie deren Ausbilder beantworteten gerne die vielen Fragen rund um die Ausbildung oder das Studium bei GEDA. Es gab nicht nur alles Wissenswerte über das Unternehmen, sondern auch hilfreiche Tipps über die Zusammenstellung von aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis hin zur optimalen Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch.
GEDA ist beim Berufswegekompass bereits zum fünfzehnten Mal vertreten und wurde dafür von den Wirtschaftsjunioren mit einem Preis ausgezeichnet. „Unser Unternehmen steht in einer langen Ausbildungstradition, der wir stets aufs Neue gerecht werden möchten. Gerade der persönliche Kontakt zu potenziellen Nachwuchskräften ist uns dabei wichtig“, so die Leiterin der kaufmännischen Ausbildung, Barbara Alt.
Das Asbach Bäumenheimer Unternehmen ist einer der führenden Bau- und Industrieaufzughersteller weltweit und bildet junge Menschen in insgesamt sechs Berufen aus. Berufsstarter können eine Ausbildung als Industriemechaniker/-in, Industriekauffrau/-mann, Fachkraft für Lagerlogistik m/w, Fachlagerist/in, Mechatroniker/-in oder Konstruktionsmechaniker/-in absolvieren. Zusätzlich bietet GEDA ein Verbundstudium im Bereich Maschinenbau sowie die dualen Studiengänge BWL-Industrie und International Business an.
Mit 500 Mitarbeitern und sieben Standorten weltweit, einem einzigartigen Gesundheitskonzept und umfassenden Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt GEDA zu den Top-Arbeitgebern und Ausbildungsunternehmen der Region.
Nähere Infos sind unter www.geda.de/karriere zu finden. (pm)