1. August 2018, 13:32

Realschüler erlaufen 5000 € für die DKMS

Das Foto zeigt Brigitte Lehenberger von der DKMS und Schulleiter Dr.
Heinz Sommerer bei der Überreichung des Spendenschecks.
Bild: Christian Neubauer
Die Wemdinger Realschule hat zum Schuljahresende einen Spendenlauf zugunsten der DKMS durchgeführt. 
Wemding - Kurz vor den wohl verdienten Ferien engagierten sich die Schüler der 5. – 9. Klassen der Anton-Jaumann-Realschule für den guten Zweck: Sie beteiligten sich an einem Spendenlauf zugunsten der DKMS. Alle Läuferinnen und Läufer hatten zuvor Sponsoren angeworben, die sich verpflichteten, pro gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag zu spenden. Innerhalb von 40 Minuten galt es dann möglichst viele Runden zu absolvierten, dabei schafften die Spitzenreiter sogar bis zu sieben Kilometer. So kam ein stolzer Betrag in Höhe von 5000 € zusammen. Über den Scheck, den Schulleiter Dr. Heinz Sommerer überreichte, freute sich Brigitte Lehenberger von der DKMS. Sie berichtete, dass der Landkreis Donau-Ries mit 36,2% den höchsten Anteil an typisierten jungen Leuten von 17 – 30 Jahren unter allen 402 deutschen Landkreise hat und lobte gleichzeitig den großartigen Einsatz der Schülerinnen und Schüler für die gute Sache.
‘Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein’! Laut schallte dieser Ruf der SchülerInnen über den Pausenhof. Viele von ihnen haben von dem Thema in ihrer Familie schon gehört oder kennen den Spot mit dem kleinen Marlon aus dem Fernsehen. Stammen doch alleine aus Wemding, Huisheim, Otting, Wolferstadt und Fünfstetten über die DKMS aktuell beeindruckende 2.349 Typisierte und darunter 29 Stammzellspender. Die SchülerInnen nahmen das Motto mit nach Hause, so dass sich aus ihren Familien sicherlich weitere Interessierte von 17- 55 Jahren auf dem Postweg mit einem Wangenabstrich bei der DKMS gemeinnützige GmbH aufnehmen lassen.
Mit 5.000 Euro können 142 Typisierungen finanziert werden. Der Betrag wird wiederum den jungen Leuten ab 17 Jahren aus Wemding und Umgebung zugute kommen, die sich an den umliegenden beruflichen und weiterführenden Schulen im Rahmen der Aufrufe DKMS-Leben-spenden-macht-Schule typisieren lassen. Gleichzeitig bestand auch die Möglichkeit vor Ort zur Typisierung, die von Lehrkräften und Eltern gerne genutzt wurde. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat der Realschule. Die Schulband sorgte für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm bei der Spendenübergabe. Als Erinnerung an den Spendenlauf erhielt jeder Schüler ein eigens für den Spendenlauf gestaltetes Armband. (pm)