26. Februar 2019, 15:37

Reinhold Hörmann in den Ruhestand verabschiedet

Reinhold Hörmann bei seiner Verabschiedung durch den Kreisrechnungsprüfungsausschuss Bild: (Privat)
Nach über 47 Jahren im öffentlichen Dienst, davon allein fast 39 Jahre beim Landkreis Donau-Ries, ist Herr Reinhold Hörmann mit Ablauf des Februars in den wohlverdienten Ruhestand getreten.

Seit mehr als 33 Jahren leitete er die Stabsstelle „Kreisrechnungsprüfungsamt“ und überwachte in seiner weiteren Funktion als behördlicher Datenschutzbeauftragter die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften. In einer kleinen Feierstunde bedankte sich Landrat Stefan Rößle bei seinem Mitarbeiter für die über die Jahre hinaus geleistete Arbeit zum Wohle des Landkreises und wünschte ihm für den Ruhestand alles Gute.

Seine fachliche Kompetenz, die Herr Hörmann für die Leitung des Kreisrechnungsprüfungsamtes prädestinierte, brachte er über seinen beruflichen Werdegang mit. Nach seiner Ausbildung in der Finanzbehörde und seiner Tätigkeit  bei der Stadt Dillingen wechselte er zum Landratsamt in Donauwörth und war dort in der Kämmerei für die Haushaltsplanung und staatliche Fördermittel zuständig.

Für seine folgende Tätigkeit als Leiter des Kreisrechnungsprüfungsamtes war es ihm wichtig, dass die verschiedenartigen Aufgabenerfüllungen des Landkreises stets nach den Grundsätzen von Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit erfolgten. Ihm war aber auch wichtig abzuklären, inwieweit die Fachabteilungen des Landratsamtes bei den einzelnen Vorgängen die Verwaltungsregeln des geltenden Haushaltsrechts einhalten. In seiner Funktion hatte er auch engen Kontakt mit der Politik. Durch seine fachliche Mitwirkung im Kreisrechnungsprüfungsausschuss, dem sieben Mitglieder aus den Reihen des Kreistags angehören, konnte Herr Hörmann dem Gremium nachhaltig Impulse geben und ein breites Entscheidungsfundament bieten. Der Vorsitzende des Ausschusses Gottfried Hänsel hat daher in der letzten Sitzung Herrn Hörmann für die neutrale und sachbezogene Erfüllung seiner Prüfungsaufgaben und für sein Wirken im Kreisrechnungsprüfungsausschuss herzlich gedankt. 

Als Datenschutzbeauftragter gehörte es zu den Pflichtaufgaben von Herrn Hörmann u. a. auf die Einhaltung der verschiedenen datenschutzrechtlichen Bestimmungen hinzuwirken und die datenschutzrechtliche Freigabe automatisierter Verfahren zu erteilen. Der verstärkte Einsatz moderner elektronischer Kommunikationsinstrumente und Veränderungen im Verhalten der Menschen durch soziale Netzwerke erforderte von Herrn Hörmann eine permanente Fortbildung sowohl auf dem rechtlichen als auch auf dem technischen Sektor. Daneben rief er auf schwäbischer Ebene, einmalig bis dahin in Bayern, eine Arbeitsgemeinschaft der Datenschutzbeauftragten bei den Landratsämtern ins Leben, deren Vorsitzender er bis zu seinem Ausscheiden war.

Die Anforderungen an den Schutz gespeicherter Daten bzw. deren Erfassung wird durch die Einführung immer neuerer Verfahren komplexer. Zudem ist die zum 25.05.2018 in Kraft getretene europäische Datenschutzgrundverordnung umzusetzen. Nach dem Eintritt von Herrn Hörmann in den Ruhestand wird dessen Aufgabenbereich daher geteilt. Seine Nachfolge als Leiter des Kreisrechnungsprüfungsamtes wird Herr Helmut Seiler antreten, neuer Datenschutzbeauftragter wird Herr Thomas Meyer.

Darüber hinaus hat sich Herr Hörmann auch ehrenamtlich im Hause sehr engagiert. Insgesamt über zehn Jahre leitete er als Vorsitzender die Betriebssportgemeinschaft (BSG) des Landratsamtes. Ihm ist es zu verdanken, dass die BSG mit so viel Leben erfüllt und zu einem festen Bestandteil des Landratsamtes geworden ist. (pm)