10. November 2017, 08:35

Nördlinger Delegation in Wagga Wagga

Bild: Hans Puffer
Zum Anlass der 50-jährigen Partnerschaft zwischen Nördlingen und der australischen Stadt Wagga Wagga kam eine Nördlinger Delegation zum jährlichen "Fusions Festival" nach Australien. 
Wagga Wagga - „Es ist meines Wissens das erste Mal, dass Menschen mit Behinderung als Teil einer offiziellen Delegation zu Partnerschaftsfeierlichkeiten in eine unserer Schwesterstädte eingeladen wurden. Dies hat bei unseren Gastgebern eine große Welle der Anerkennung und Bewunderung hervorgerufen“, so Oberbürgermeister Hermann Faul nach der Rückkehr von einer Australienreise. Er war zusammen mit den Stadträten Hans Puffer, Joachim Sigg und Dr. Josef Schormüller und Ortssprecher Marcus Sienz eingeladen worden, das 50-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen Wagga Wagga und Nördlingen zu feiern. Bereits im vergangenen Jahr wurde dieses Jubiläum in Nördlingen anlässlich des Historischen Stadtmauerfestes mit australischen Gästen in Nördlingen gefeiert. Dieser offiziellen Delegation schloss sich eine Abordnung der bekannten, inklusiven Musikgruppe „Tintenfisch“ der Lebenshilfe Donau-Ries e. V. an. In Wagga Wagga war das Festprogramm eingebunden in das jährliche „Fusion Festival“, bei dem auch „Tintenfisch“ auftraten.
Das offizielle Programm der Nördlinger Delegation begann mit einem Besuch im Ausbildungszentrum der Australischen Armee. Bei der Führung durch die Charles Sturt University waren die Nördlinger Gäste beeindruckt.
Am offiziellen Empfang der Partnerstädte Wagga Wagga’s nahmen neben Oberbürgermeister Hermann Faul und den Stadträten auch die Bürgermeisterin der amerikanischen Partnerstadt Leavenworth teil.
Dabei betonte Oberbürgermeister Hermann Faul die guten Verbindungen und die freundschaftlichen Beziehungen, die im letzten halben Jahrhundert zwischen Nördlingen und Wagga Wagga gewachsenen seien.
Vielfältige Gruppen haben Wagga Wagga besucht, Freundschaften sind entstanden. Es sei bemerkenswert, wie viele Nördlinger Bürgerinnen und Bürger sehr gute und dauerhafte freundschaftliche Beziehungen aufbauen und pflegen konnten.
Auch Lord Mayor Greg Conkey würdigte die guten, freundschaftlichen und partnerschaftlichen Beziehungen und kündigte bereits an, dass eine Delegation aus Wagga Wagga zum Stadtmauerfest 2019 nach Nördlingen reisen werde. Insbesonders bedankte er sich für die erstmalige Teilnahme der Band „Tintenfisch“, die zusammen mit den Eheleuten Hiemeyer die weite Reise mitgemacht hatten und gar mehrfach auftreten konnten.
Neben einem Konzert im Ausbildungszentrum der Armee, zusammen mit einer Australischen Armeeband war der Auftritt auf der großen Bühne beim „Fusion Festival“ ein besonderer Höhepunkt der Reise. Dieses jährlich stattfindende Festival, vergleichbar mit unserem CittaSlowFestival, bietet neben vielfältigen Bewirtungsständen auch Musik, Tanz und Sportvorführungen. „Tintenfisch“ wurde von den australischen Besuchern begeistert aufgenommen. Nach dem intensiven Programm in Wagga Wagga genoss die Gruppe einen Kurzaufenthalt in Sydney, bevor die Delegation in diesen Tagen von den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Nördlingen – Wagga Wagga wieder in Nördlingen ankam. (pm)