6. Februar 2020, 11:46

Landkreis präsentiert sich auf der afa 2020

Der Landkreis Donau-Ries präsentierte sich auf der afa 2020: v.l.n.r.: Jessica Kießling, Christa Sturm, Geschäftsführerin des Geopark Ries e.V. Heike Burkhardt, Geschäftsführer des Ferienlandes Donau-Ries e.V. Klemens Heininger, Miss DONAURIES Tina Gärtner, stellvertretender Landrat Reinhold Bittner, Michael Kröger, Chiara Kröger, Sandra Appl Bild: Gärtner
Der positive Trend der neuen afa setzt sich 2020 fort. Rund 530 Aussteller präsentierten sich vom 24. bis 28. Januar 2020 in den Messehallen in Augsburg vor fast 60.000 Besuchern. Wie jedes Jahr war auch der Landkreis Donau-Ries mit einem großen Stand in Halle 1 vertreten.

Durch die Entscheidung, die Laufzeit auf fünf Tage zu verkürzen und die Messe früher im Jahr zu terminieren, war die afa für Besucher und Aussteller wieder ein voller Erfolg. Direkt am Platz der Region gelegen, informierten das Ferienland Donau-Ries sowie der Geopark Ries über die vielfältigen touristischen Möglichkeiten in der Region. Das Augenmerk lag hierbei besonders auf nachhaltigen touristischen Angeboten. Die Besucher konnten sich über verschiedene Rad- und Wanderwege, die kulturellen Erlebnisse der zahlreichen Schlösser und Museen, unzählige Veranstaltungen, die angebotenen Führungen im Geopark Ries und vieles mehr informieren. Um den Landkreis bestens zu vertreten, präsentieren sich die Städte aus der Region an den Messetagen mit unterschiedlichem Programm. Am Eröffnungstag informierten Oettingen und Wemding über ihre jeweiligen touristischen Angebote. Attraktive Gewinne wie Fuchsienmarkttaschen oder kostenloser Eintritt in das Wörnitzfreibad in Oettingen bescherten den Messebesuchern eine Freude. Ein echter Besuchermagnet der Städteaktion war die Zille der Fischerstecher aus Donauwörth, die samstags am Stand des Landkreises Donau-Ries zu bewundern war. Interessierte Besucher hatten am Sonntag die Möglichkeit, Neues über die Vielfalt der Blumenstadt Rain zu erfahren. Schloß Harburg und die Stadt Nördlingen mit Vertretern des Vereins Alt Nördlingen waren am Montag und am Dienstag vor Ort. Eine weitere Attraktion konnten die Besucher während der letzten drei Messetage erleben: Einen lebensgroßen Tyrannosaurus Rex brachte der Dinopark aus Denkendorf mit nach Augsburg. Der Dinosaurier war vor allem bei Kindern ein beliebtes Fotomotiv.

Natürlich durfte auch die Kulinarik während der Messe nicht zu kurz kommen. Im gemütlichen Donau-Ries-Biergarten konnten sich die Besucher mit leckeren Gerichten und Getränken der Geopark Ries kulinarisch Partner Appls Messefood, Café Samocca und abc Getränke stärken und das abwechslungsreiche Programm auf dem Platz der Region genießen.

Landrat Stefan Rößle zog ein positives Resümee von der afa. „Der Besucherzuwachs der Augsburger Frühjahrsausstellung zeigt, dass man mit der Neukonzeptionierung einen richtigen Weg eingeschlagen habe und wie wichtig die afa für die Region ist.“ Auch Kreisentwicklungs-Chef und Geschäftsführer des Ferienlandes Donau-Ries Klemens Heininger war mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Wir hatten intensive Kundengespräche, einen hohen Prospektverbrauch und haben ein sehr positives Feedback zur Präsentation des Landkreises Donau-Ries und unserem Biergarten erhalten,“ so Heininger. Man freue sich schon auf die afa im nächsten Jahr. (pm)