17. Januar 2019, 08:07

Nachhaltige Fortschreibung des Tourismuskonzeptes

Studierende des Masterstudiengangs nachhaltige Tourismusentwicklung im Sitzungssaal des Nördlinger Rathauses. Stehend dahinter (v.l.n.r.) Prof. Dr. Ralf Borchert, Oberbürgermeister Hermann Faul und der Leiter der Tourist-Information, David Wittner.

Bild: Bettina Walter
Studierende der Hochschule Heilbronn haben sich in Rahmen einer Exkursion in die Ries-Metropole mit der Fragestellung einer nachhaltigen Tourismusentwicklung befasst. Nun werden sie sich mit der nachhaltigen Fortschreibung des Tourismuskonzepts beschäftigen.

Das letzte umfangreiche Tourismuskonzept für Nördlingen stammt aus dem Jahr 2009. Nun haben sich Studierende der Hochschule Heilbronn im Rahmen einer Exkursion in die Ries-Metropole erneut mit den Fragestellungen einer nachhaltigen Tourismusentwicklung befasst.

Professor Dr. Ralf Borchert, der das Projekt begleitet, ist dabei in Nördlingen kein Unbekannter. War er es doch, der die Wiedereinführung der Alt-Kennzeichen („NÖ“) wissenschaftlich untersuchte und durch empirische Studien die starke Zustimmung der Bevölkerung bestätigen konnte.

Die nun durchgeführte Exkursion des Masterstudiengangs nachhaltige Tourismusentwicklung hatte die Städte Schrobenhausen, Dinkelsbühl und Nördlingen zum Ziel. Hier wurde neben einer umfangreichen theoretischen Einführung bei einem Stadtrundgang auch die Praxis erläutert. Zudem wurde mit dem neu errichteten „2nd Home Hotel“ ein Leistungsträger besucht und dessen Sicht und Anforderung an eine zeitgemäße Tourismuskonzeption aufgezeigt.

Im weiteren Verlauf werden sich die Studierenden nun vorerst selbständig mit der nachhaltigen Fortschreibung des Tourismuskonzepts beschäftigen. Die Ergebnisse werden dann zunächst in einem Expertenkreis diskutiert und sollen im Jahresverlauf dem Stadtrat und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. (pm)