21. Mai 2019, 16:39

"Du bist gefragt!“ – Nördlinger Jugendinterview

Jana Niederlöhner Bild: S. Vetter
Partizipation bzw. Beteiligung ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Schlagwort, vor allem unter Jugendlichen, denen gerne Politikverdrossenheit nachgesagt wird.

Seit 2013 gibt es in Nördlingen immer wieder verschiedene Aktionen, um Kinder und Jugendliche miteinzubeziehen, sie nach ihren Ideen und Wünschen zu befragen und sie zur Mitwirkung in der demokratischen Gesellschaft zu motivieren.

2019 steht nun unter dem Motto „Du bist gefragt!“, das sich die Gemeindejugendpflegerin Jana Niederlöhner gemeinsam mit dem Projektbeirat „Jugend“ der Stadt Nördlingen überlegt hat. In diesem Projektbeirat sind Oberbürgermeister Her-mann Faul, Oberrechtsrätin Nicole Schwarz, die Kommunale Jugendpflegerin Martina Drogosch, Margit Inwald von der KJF Kinder- und Jugendhilfe Donauries, die Träger der Maßnahme ist, sowie je ein Mitglied einer jeden Stadtratsfraktion vertreten.

„Nach dem Jugendgarten 2017, einer projektbezogenen Beteiligungsform, haben wir für 2019 eine offene Form der Beteiligung gewählt. Wir wollen auf die Jugendlichen im Alter von 14 - 17 Jahren zugehen und möglichst viele von ihnen erreichen“, erklärt Jana Niederlöhner, die ab Anfang Mai nun unterwegs ist, um an diversen Treffpunkten eine kurze Um-frage durchzuführen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Treffpunkte der jungen Menschen. „Dabei geht es vor allem da-rum, zu erfahren, wo sich getroffen wird und wie die Jugend-lichen das vorhandene Angebot an Treffpunkten beurteilen“, sagt die Gemeindejugendpflegerin. Diesen Schwerpunkt hat der Jugendbeirat vor allem deshalb gewählt, weil nach wie vor das persönliche Treffen auf einem der ersten Stellen der Freizeitaktivitäten von Kindern und Jugendlichen rangiert.

Ziel ist es, dass die Jugendliche aus Kernstadt und Stadtteilen ihre Ansichten äußern und eigene Ideen einbringen können. „So werden die Jugendlichen einerseits mit eingebunden und sind dadurch Teil der demokratischen Gesellschaft. Gleichzeitig ist es auch für die Vertreter von Stadtverwaltung und Kommunalpolitik wichtig zu erfahren, was die junge Generation von ihrer Stadt denkt“, verdeutlicht Jana Niederlöhner.

Weitere Informationen gibt es bei Jana Niederlöhner im Haus der Jugend (Lerchenstraße 1, 86720 Nördlingen), per Mail unter jugendsozialarbeiter@noerdlingen.de oder unter 0151 29147720. (pm)