22. April 2020, 16:37
Kein Besuch aus Riom

Feierlichkeiten zum Partnerschaftsjubiläum abgesagt

Ansichtskarte aus Riom. Bild: Stadt Riom
Im Juni hätte eigentlich eine Feier anlässlich des 50. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Nördlingen und Riom stattfinden sollen. Beide Stadtverwaltungen haben den Termin nun einvernehmlich abgesagt.

Die Städtepartnerschaftsurkunden zwischen Nördlingen und Riom wurden 1969 in Riom und 1970 in Nördlingen unterzeichnet. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der „Jumelage“ waren Oberbürgermeister Hermann Faul und Vertreter des Stadtrates sowie Stadtpfarrer Benjamin Beck im vergangenen Jahr zu einer Feier in der französischen Partnerstadt Riom. Der Gegenbesuch der französischen Delegation und der Freunde aus Riom, geplant am Wochenende vom 11. bis 14. Juni 2020 in Nördlingen, wurde nunmehr auch im Einvernehmen mit der Stadtverwaltung in Riom abgesagt.

Bei den Feierlichkeiten im vergangenen Jahr in Riom, wurden schon erste Vorgespräche für eine Jubiläumsfeier der Partnerschaft in Nördlingen genutzt. Auch beim 13. Historischen Stadtmauerfest 2019 waren viele französische Freunde in der Stadt. Bei einem weiteren Vorgespräch mit Vertretern des Stadtrates Riom, Herrn Pierrick Vermorel und Daniel Grenet wurden erste Programmpunkte, auch unter Einbeziehung der bestehenden Schülerpartnerschaft zwischen dem Theodor-Heuss-Gymnasium und den Schulen in Riom festgelegt. Angesichts der weltweiten Corona-Pandemie sind nun die geplanten Ausstellungen und Feierlichkeiten in diesem Jahr in Nördlingen abgesagt, bedauert Oberbürgermeister Faul zutiefst. Die Absage sei aber angesichts der momentanen Einschränkungen sowohl in Frankreich als auch in Deutschland unvermeidbar gewesen.

In diesem Zusammenhang kann Oberbürgermeister Faul mitteilen, dass sich auch in den Partnerstädten das Leben für die Bürgerschaft grundlegend verändert hat. In Riom bestehen ebenso massive Einschränkungen im Lebensalltag der Bevölkerung, wie im Australischen Wagga Wagga. Councillor Greg Conkey, Mayor City of Wagga Wagga, antwortet auf ein Schreiben von Oberbürgermeister Faul, dass ähnlich wie in unserer Stadt, es auch für die Bürger in Wagga Wagga starke Einschränkungen gebe. So müsse sich jeder „selbst isolieren“ und die Bürger dürfen nur für unbedingt notwendige Einkäufe und Erledigungen die Wohnungen bzw. Häuser verlassen. Auch sämtliche soziale Treffen seien verboten und ähnlich wie in Deutschland gelten für die Schulen restriktive Einschränkungen. Schulkinder dürfen nur in die Schulen, deren Eltern in systemrelevanten Bereichen arbeiten. Councillor Greg Conkey dankte Oberbürgermeister Hermann Faul mit diesem Schreiben auch herzlich für die langanhaltende persönliche Freundschaft, wie für die gute Städtepartnerschaft in den letzten Jahren und Jahrzehnten. Er wünsche ihm einen langen, gesunden und glücklichen Ruhestand, losgelöst von den städtischen Verpflichtungen. In der Hoffnung auf weitere persönliche Treffen nach der Krise und der Möglichkeit wieder Reisen zu können, schließt Councillor Greg Conkey dieses persönliche Schreiben.

Auch in den anderen Partnerstädten, denen Oberbürgermeister Hermann Faul ebenso mitgeteilt hat, dass ab 1. Mai 2020 David Wittner Oberbürgermeister der Stadt Nördlingen ist, gelten die Einschränkungen im persönlichen Leben, wie in unserer Stadt.

Das 50-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Nördlingen und Riom soll ggf. im kommenden Jahr gefeiert werden, hofft Oberbürgermeister Hermann Faul auf eine Normalisierung des Lebensalltages nach überstandener Corona-Pandemie. (pm)