4. Oktober 2019, 11:18

Helferkreistreffen in der Fremdinger Asylbewerberunterkunft

Bild: pixabay
Nachdem mittlerweile 6 Familien in der Asylbewerberunterkunft in Fremdingen leben, initiierte die Gemeinde Fremdingen in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt einen Aufruf, um zusätzliche Freiwillige für die Unterstützung der Bewohner zu gewinnen.

Ende September fand ein Informationsabend in der Unterkunft statt. Die Migrationsbeauftragte des Landkreises, Ulrike Zitzlsperger, der zuständige Quartiermanager, Dr. Mohammed Rachidi, und die Integrationslotsin, Uta Kretzschmar stellten anhand von Beispielen die Einsatzfelder und -möglichkeiten der ehrenamtlichen Helfer vor. Ein weiterer Schwerpunkt des Treffens war es, den Anwesenden klarzumachen wie sie sich vor Grenzüberschreitungen und Frustrationen schützen können. Anschließend luden die Bewohner der Unterkunft zu einem Imbiss mit Köstlichkeiten aus ihrer Heimat ein. Bewegend war die Ansprache eines Bewohners. Er lobte die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft in der Gemeinde Fremdingen, sowie die großartige Unterstützung durch die ehrenamtlichen Helfer. (pm)