25. März 2020, 09:08

Solidarität in der Krise

Bewohnerbeirat Michael Strambach bedankt sich für die Spende von Nicole Schleehuber (Sixen Bräu Stüberl). Bild: Nicole Sturm
Eine schöne Geste der Nördlinger: Sowohl die Pächterin des Sixen-Bräu-Stüberl als auch die Inhaber der Pizzeria La Fontana spendeten ihren überschüssigen Lagerbestand an die Lebenshilfe.

Die Krise trifft vor allem viele Dienstleister hart. So auch Nicole Schleehuber, Pächterin vom Sixen-Bräu-Stüberl in Nördlingen. Seit den Einschränkungen durch die Corona Krise kann sie ihre Gaststätte nicht mehr öffnen. Auch Bestellungen kommen nur relativ wenige an. Ihr Lager aber ist voller Lebensmittel. Um zu vermeiden, dass vieles davon entsorgt werden muss, will sie in dieser schwierigen Zeit Gutes tun. Deshalb hat sie sich an ihre langjährigen Stammkunden aus dem Wohnheim der Lebenshilfe in der Bergerstraße erinnert und ihren überschüssigen Lagerbestand gespendet. Feierlich konnte sie am 19.3. dem stolzen Bewohnervertreter Michael Strambach eine große Menge an Waren, darunter Sauerbraten, Sauerkraut, Bratwürste u.v.m übergeben.

Dieser dankte ihr herzlich im Namen aller Bewohner. Er versicherte, dass er gleich nach der Krise mit seinen Freunden wieder in seinem Lieblingslokal im Sixenbräu Stüberl einkehren wird und wünscht der Wirtin gutes Durchhaltevermögen.

Den gleichen Gedanken hatte auch Michael Dambacher von der Pizzeria La Fontana in Nördlingen. Auch in seinem Restaurant können hochwertige Zutaten aktuell nicht verwertet werden. Deshalb spendete er Eier, Mozzarella und eine große Menge Lasagne an das Lebenshilfe-Wohnheim Spitalhof. Auch bei ihm bedankten sich die Wohnheim Bewohner herzlich und versprachen baldige Besuche. (pm)