18. Dezember 2019, 11:38

Vorsätzlich Gutes tun mit der Blutspende

In der heißen Jahreszeit sinkt das Spendeaufkommen erfahrungsgemäß spürbar. Bild: BSD des BRK
Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) ruft alle spendefähigen Bürgerinnen und Bürger in Bayern auf, das neue Jahr im Zuge der über 300 zur Verfügung stehenden Termine als Lebensretter einzuleiten.

Wenn nach den Feiertagen die Energiespeicher bei allen ausgeruhten Menschen im Freistaat wieder aufgeladen sind, gibt es andernorts großen Bedarf, strapazierte Pufferbestände aufzufüllen.

„Bis jetzt erfährt die Blutspende in Bayern in großen Teilen ein Jahr der gelebten Solidarität. Stellvertretend für die vielen Patientinnen und Patienten, die nur aufgrund des großartigen Engagements der Spenderinnen und Spender weiterhin am Leben teilhaben können, bedanken wir uns bei den stillen Helden des Alltags für den unermüdlichen Einsatz. Das große Ziel für 2020 ist eine kontinuierliche Fortführung dieses unersetzlichen Dienstes an der Gemeinschaft“, sagt Georg Götz, Geschäftsführer des BSD.

Alle Termine, aktuelle Informationen sowie eventuelle Änderungen sind unter 0800/1194911 zwischen 8:00 und 17:00 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com im Internet aktuell abrufbar. (pm)

Die aktuellen Termine im KV Donau-Ries:

Donnerstag, 02. Januar 2020: Mehrzweckhalle in Marktoffingen, von 17 bis 20:30 Uhr

Freitag, 17. Januar 2020: Hauptschule in Wallerstein, von 17 bis 20:30 Uhr

Donnerstag, 23. Januar 2020: Schützenheim in Donauwörth-Riedlingen, von 17 bis 20:30 Uhr

Dienstag, 28. Januar 2020: Joh.-Bayer-Volksschule in Rain, von 16 bis 20 Uhr

Mittwoch, 29. Januar 2020: Volksschule in Deiningen, von 17 bis 20:30 Uhr

Donnerstag, 30. Januar 2020: Leonhart-Fuchs-Schule in Wemding, von 16 bis 20:30 Uhr