11. Dezember 2019, 11:50

Jeld-Wen spendet Werkbänke für die Lebenshilfe

Die Lebenshilfe Nördlingen ist sehr dankbar für die Spende. Bild: Michael Lechner Jeld-Wen
Die Lebenshilfe Nördlingen durfte sich über zwei Werkbänke freuen, welche von der Oettinger Firma Jeld-Wen gespendet wurden. Die Auszubildenden des Betriebs hatten die Bänke für die Lebenshilfe gefertigt.

Rechtzeitig zu Weihnachten, wurden die beiden Werkbänke, welche der Oettinger Türenhersteller Jeld-Wen der Abteilung der beruflichen Bildung der Lebenshilfe Nördlingen spendete, fertig. "Mit der Herstellung von Hobelbänken für Schreiner konnten unsere Lehrlinge ihre Kompetenz in der Bearbeitung von massivem Buchenholz unter Beweis stellen", unterstrich Ausbildungsleiter Markus Uhl.

Unter der Anleitung von Xaver Seefried, Beauftragter für die Holzmechaniker Ausbildung in Oettingen, fertigten die Lehrlinge des zweiten und dritten Lehrjahrs die Hobelbänke. Christian Richter, Leiter der beruflichen Bildung von der Lebenshilfe Nördlingen, bedanke sich bei Werkleiter Wolfgang Oswald mit folgenden Worten: „Ihre großzügige Spende beinhaltet einen sehr nachhaltigen Bildungsaspekt für unsere Zielgruppe Menschen mit Beeinträchtigungen." Die beiden Werkbänke werden innerhalb der beruflichen Reha-Maßnahme ihren Einsatz finden und dazu dienen, Lerngrundlagen im Umgang und in der Bearbeitung mit dem Werkstoff „Holz“ zu vermitteln. (pm)