21. August 2019, 14:48

Delegationen aller Partnerstädte kommen zum „13. Historischen Stadtmauerfest“

Logo des historischen Stadtmauerfests Nördlingen Bild: Stadt Nördlingen
Das Nördlinger Stadtmauerfet vom 6. bis 8. September 2019 lockt auch Besucher aus den Partnerschaftsstädten von überall auf der Welt an.

Das „Historische Stadtmauerfest“ vom 6. bis 8. September 2019 zieht viele Tausend Besucher an. Auch ausländische Gäste nutzen die Gelegenheit, um Nördlingen und sein weit über die Grenzen hinaus bekanntes „Historische Stadtmauerfest“ persönlich kennen zu lernen. So haben sich auch viele wiederum hochrangige Persönlichkeiten aus den Nördlinger Partnerstädten angekündigt. Die weiteste Anreise haben die Gäste aus der Australischen Partnerstadt Wagga Wagga. Neben Mayor Councillor Greg Conkey mit Frau werden Deputy Mayors Dallas Tout mit Gattin und Miss Wagga Wagga, Stina Constantine und Miss Community Princess, Presslea Cowan, anreisen. Weitere Vertreter der Partnerschaftskomitees ergänzen die Gruppe. Auch aus Markham reist Councillor Karen Rae und Regional Councillor Jack Heath an. Ergänzt wird diese Gruppe vom langjährigen Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees Lorne Smith und dem Town Crier John Webster samt Ehefrauen. Oberbürgermeister Miroslav Žbánek wird von Stadträten der Partnerstadt aus Olomouc begleitet. Auch aus Riom werden politische Vertreter ebenso erwartet, wie Anne-Marie Mulnet, die Präsidentin des Komitees der Jumelage Riom. Bürgermeister Marcel Schmidt führt die Delegation der Partnerstadt Stollberg an. Auch er wird von Vertretern des Stadtrates und der Verwaltung begleitet.

 Wie von den ausländischen Gästen immer wieder bestätigt wird, sind sie vom Charme und der Anziehung des „Historischen Stadtmauerfestes in Nördlingen“ begeistert. „Gerade die beiden Festumzüge, die Vielzahl der Nördlinger Bürgerinnen und Bürger, die sich historisch kleiden und aktiv am Festgeschehen mitwirken und die liebevolle Ausstattung des Gesamtfestverlaufes beeindrucken die vielen ausländischen Gäste“, betont Oberbürgermeister Hermann Faul. „Ein Höhepunkt für die Delegationen der Partnerstädte ist der offizielle Empfang am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr im Stadtsaal „Klösterle“, freut sich das Stadtoberhaupt bereits jetzt auf die Vielzahl der befreundeten ausländischen Besucher anlässlich des Festwochenendes in Nördlingen.

 Unter dem Motto „Eine Stadt erlebt ihre Geschichte“ beginnt das dreitägige, mittelalterliche Spektakel am Freitagabend, 6. September 2019, um 18:00 Uhr mit dem Einzug vieler Mitwirkenden, Knabenkapelle, Historischer Rat der Stadt, dargestellt von Bürgern und Mitgliedern des Vereins Alt Nördlingen und Salutschüssen. Viele Lager, Schauvorführungen, Handwerksbetriebe, Brauchtum und Vorführungen auf fünf Bühnen bieten an den folgenden beiden Tagen ein vielfältiges, abwechslungsreiches Programm. Musik und Tänze, Fahnenschwinger, Lagerleben und Handwerkerhof, Brauchtum, Spaß und Gesang – und das in der für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrten mittelalterlichen Altstadt, erfüllen die mittelalterlichen Plätze, Straßen und Gassen mit historischem Leben. Dieses nur alle drei Jahre stattfindende Fest besticht durch die authentische Mitwirkung vieler Nördlingerinnen und Nördlinger und ist ein Fest von Bürgern für Bürger, ein Fest für viele Besucher, das ob des liebevollen und aufwendigen großen Aufwandes eben nur alle drei Jahre veranstaltet wird. Einlassbänder (Tages- bzw. Wochenendbänder) sind bei der Tourist-Information der Stadt Nördlingen zum Preis von 15,00 Euro (Erwachsene) und 6,00 Euro (Jugendliche bis 16 Jahre) für das Gesamtwochenende und entsprechend günstigere Tageseinlassbänder erhältlich. (pm)