18. Juli 2019, 16:12

„Historisches Stadtmauerfest“ vom 6. bis 8. September 2019

Bild: Rudi Scherer
Die Höhepunkte im Programm des 13. „His-torischen Stadtmauerfestes“ in Nördlingen sind kaum aufzuzählen; dennoch soll dieser Versuch hilfreich sein, die Besucher auf die Schönheiten und Besonderheiten des Traditionsfestes in der mittelalterlichen Altstadt von Nördlingen hinzuweisen.

Jeder, der es einmal erlebt hat, schwärmt vom Stadtmauerfest in Nördlingen und viele fiebern dem nur alle drei Jahre stattfindendem Fest entgegen.
Auch in diesem Jahr sind bekannte, bewährte und ganz traditionelle Höhepunkte enthalten, aber auch Neuerungen. Freitag- und Samstagabend stehen unter dem Motto „Nächte des Liedes und des Lichts“. Auf fünf Bühnen im Altstadtbereich spielen und musizieren verschiedene Gruppen. Höhepunkt am Freitagabend wird das Konzert mit der französischen Gruppe „Entr’Act“, das um 21 Uhr am Marktplatz stattfinden wird.

Feuershows von Domini Ignis, Fortes Homines Ognis, der Feuergaukler Drakeley, Feuerspiel NANU-Traumtheater, Gaukler Fabio, Willis der Gaukler und „Spinnentöter“ sind den ganzen Abend auf vielen Bühnen und Plätzen im Stadtgebiet zu sehen. Die Verbindung von Licht und Dunkelheit, die Verbindung von mittelalterlicher Musik,
Anmut und Schönheit sowie Grazie und Akrobatik der Feuerzauberer und -spucker fasziniert die Besucher.
Zu einem der traditionellen Höhepunkte im Rahmen des dreitägigen Festes gehört schon der Auftakt. Am Freitag, 6. September 2019, wird mit einem kurzen Einzug vom Spitalhof zur Hauptbühne auf dem Marktplatz das 13. „Historische Stadtmauerfest“ Nördlingen feierlich eröffnet.

Ein Brauchtumsumzug, wie er nur selten zu sehen ist, beginnt am Samstag, 7. September 2019, um 14 Uhr. Annähernd 75 Gruppen, ca. 40 Gespanne, teils mit Sechser-Pferdezügen, eine Vielzahl von altertümlichen Traktoren und die Vielfalt der Brauchtumsgruppen, Trachten und landwirtschaftlichen Geräte begeistern die tausenden Besucher, die dicht in den engen Straßen den Umzug sehen.

Der Sonntag, 8. September 2019, bietet gleich mehrere Höhepunkte. Vor dem traditionellen Festakt im Stadtsaal besuchen viele historisch gekleidete Bürgerinnen und Bürger die Gottesdienste in St. Georg und St. Salvator. Um 13 Uhr startet dann der Festumzug mit über 2.500 Teilnehmern und annähernd 90 Gruppen. Da der Zug in den beengten Altstadtgassen nicht noch weiter ausgedehnt werden kann, sind organisatorische Höchstanforderungen an die Verantwortlichen gestellt. Aber auch dieser Umzug bietet einen Einblick in die Geschichte der Stadt. Beginnend von der erstmaligen urkundlichen Erwähnung 898 werden in vielen Bildern Begebenheiten, Geschichten und markante, die Stadt verändernde Ereignisse dargestellt.

Abschluss und Höhepunkt des „Historischen Stadtmauerfestes“ ist traditionell der „Große Zapfenstreich“, der im Schein von Fackeln und zu Beginn der Dunkelheit am Marktplatz von der Knabenkapelle und Stadtkapelle gespielt wird. Der „Historische Bürgermeister“, der „Historische Rat der Stadt“, und viele weitere Mitwirkende zeigen auf der Bühne ein beeindruckendes Schauspiel. In einer Gebetsszene wird zum Abschluss Gott gedankt und mit Glockengeläut und Musik geht das 13. „Historische Stadtmauerfest“ Nördlingen am Sonntagabend zu Ende.

Die gesamte Innenstadt ist ab Freitag, 6. September 2019, ab 16 Uhr vollständig für den Fahrzeugverkehr gesperrt. „Eine Stadt erlebt ihre Geschichte“ wird allein schon dadurch verdeutlicht, dass sich annähernd 3.000 Nördlinger Bürgerinnen und Bürger historisch kleiden und aktiv das Festgeschehen mitgestalten.

Neben den Umzügen sind Musik und Unterhaltung an vielen Plätzen, Straßenzügen oder an Flächen im Stadtgraben eingebunden. Lagerleben, Speis und Trank wird an 30 verschiedenen Plätzen, Höfen und Flächen dargeboten. An den fünf Stadttoren werden ab Freitagabend die Stadtwachen aufziehen und ein Pflasterzoll erheben.
Für den Besuch des Gesamtwochenendes gibt es Wochenend-Eintrittsbänder zum Preis von 15 Euro, für Jugendliche bis 16 Jahre zum Preis von 6 Euro. Einlassbänder kosten am Freitag 7 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Jugendliche, Samstag und Sonntag je 8 Euro für Erwachsene bzw. 4 Euro für Jugendliche. Kinder bis 1,30 Meter sind frei. Das ausführliche Programm und weitere Höhepunkte des 13. „Historischen Stadtmauerfestes“ in Nördlingen entnehmen Sie bitte dem aktuellen Flyer, der auch im Internet unter www.noerdlingen.de/stadtmauerfest abrufbar ist. (pm)