27. Dezember 2019, 13:56

„Faire Woche“ in Donauwörth

Das Punkmusical „Global Playerz“ gastiert anlässlich der "Fairen Woche" in Donauwörth. Bild: Erhard Dauber
Unter dem Motto „Donauwörth handelt ethisch“ haben Bürgerinnen und Bürger vom 18. bis 24. Januar 2020 die Gelegenheit mehr über die fair-innovative Stadtkultur und kommunale entwicklungspolitische Arbeit zu erfahren, die Vielfalt der Fairtrade-Themen kennenzulernen und sich zu ihrer Arbeit auszutauschen. Der Start findet am 18. Januar um 11 Uhr in der Sparkasse Donauwörth mit der Ausstellungseröffnung durch Schirmherrn Oberbürgermeister Armin Neudert statt.

Drei Ausstellungen, die in der Sparkasse Donauwörth, der Raiffeisen-Volksbank Donauwörth sowie im Weltladen in der Bäckerstraße bis 24. Janaur 2020 zu sehen sind, geben Einblick in das Thema Nachhaltigkeit und Fairer Handel. Am 20. Januar findet in der Christuskirche ein ökumenischer Gottesdienst mit den Dekanen Neuner und Heidecker unter dem Titel „Ihr Wolken, regnet Gerechtigkeit!“ statt. Prof. Dr. Joachim Grzega wird mit seinem interaktiven, unterhaltsamen und anregenden Vortrag zum Thema "Zu Kaffee, Kakao und Kuchen – Europäische Sprach- und Sachgeschichten von Filtern bis Fair Trade“ am 21. Januar im Forum für Bildung und Energie (VHS-Haus) die Zuhörer begeistern. Weiter geht es mit einem Bastel-Workshop für Kinder am 22. Januar im Weltladen Donauwörth. Vertreter der Fraktionen und Gruppierungen des Stadtrats werden am 23. Januar in einer öffentlichen Podiumsdiskussion unter dem Motto „… und dann noch kurz die Welt retten! – Donauwörth und die internationalen Nachhaltigkeitsziele“ im doubles Starclub ihre Position darstellen und mit den Besuchern diskutieren.

Punkmusical „Global Playerz“ gastiert in Donauwörth

Zum Abschluss der Woche konnte die Steuerungsgruppe das Theater Sonni Maier aus Witten nach Donauwörth bringen. Mit dem jugendlichen-flotten Punkmusical „Global Playerz“ spielt das Ensemble ein Stück über globale Gerechtigkeit und Fairtrade. Dieses wurde im Jahr 2016 mit dem Deutschen Fair Trade Award in Bronze ausgezeichnet. Am 24. Januar wird vormittags für die Schulen gespielt, um 19 Uhr ist eine öffentliche Aufführung im Saal des Türkischen Kultur- und Sportvereins (TKSV) in der Augsburger Straße zu sehen (Kartenvorverkauf ab 07. Januar bei Buchhaus Greno, im Weltladen, sowie in der Städtischen Tourist-Information).

Seit 2016 ist Donauwörth eine anerkannte Fairtrade-Stadt. Dabei zeichnet sie sich besonders durch Maßnahmen, Veranstaltungen und bewusstem Handeln des Fairtrade-Gedankens aus. Die Faire Woche unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Armin wird von den Mitgliedern der Steuerungsgruppe (bestehend aus Vertretern der Stadt Donauwörth, Schulen, Kirchen, Einzelhandel sowie öffentlichen Institutionen und Vereinen) durchgeführt. „Wir haben ein abwechslungsreiches Programm, das für Jung und Alt etwas bietet und auf die unterschiedlichste Weise Einblick in das Thema Fairtrade gibt, auf die Beine gestellt“, so Andreas Plohmann, Vorsitzender der Steuerungsgruppe. (pm)