28. April 2022, 13:11
Konzert

Orgelmusik zur Marktzeit in der St. Georgskirche Nördlingen

Die St. Georgskirche in Nördlingen. Bild: Udo Knauer
Vom 7. Mai bis zum 1. Oktober finden an den Samstagen um 12:00 Uhr während der Marktzeit wieder regelmäßig Orgelkonzerte in der Nördlinger St. Georgskirche statt.

22 Konzerte von je einer halben Stunde Dauer laden zum Abstellen der Einkaufstaschen und zum Verweilen im lichten Raum der großen spätgotischen Hallenkirche ein. Dort kann man der Musik zuhören und sie auf sich wirken lassen - diese beschränkt sich im Übrigen nicht nur auf die Orgel: So wird es wie in jedem Jahr auch Chorauftritte geben, diesmal u. a. mit der Kinderkantorei St. Georg, Harfenmusik und die Orgel in Kombination mit Gesang, Violine, Flöten, Saxophon und Schlagzeug.

André Gold gibt Auftaktkonzert

Den Start am Samstag vor dem Stabenfest macht André Gold aus Neuötting. Unter dem Motto "Schmücke dich, o liebe Seele", dem Titel eines Abendmahlschorales mit einer wunderbar schwebenden Melodie aus dem 17. Jahrhundert spielt er zwei Choralbearbeitungen zu diesem Lied von Johann Sebastian Bach und dem spätromantischen Komponisten Sigfried Karg-Elert. Dazu sind freie Improvisationen zu weiteren Kirchenchorälen zu hören.

André Philipp Gold studierte in Salzburg und München Kirchenmusik und Chordirigieren und schloss jeweils mit Auszeichnung ab. Seit 1999 ist er Kantor an der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, Neuötting. Außerdem leitet er mehrere Chöre, darunter den Münchner Oratorienchor und rief das Orgelfestival zur Wallfahrt in Altötting ins Leben. 2020 wurde er mit dem Kulturpreis des Landkreises Altötting ausgezeichnet.  (pm)