10. Februar 2021, 15:26

Virtueller Faschingsball im Donau-Ries

Bild: Matthias Stark
Der Fasching gehört seit Jahrzehnten zum gesellschaftlichen Leben im Landkreis Donau-Ries. Erfreulicherweise fällt die Tradition auch im Jahr 2021 nicht aus. Die Faschingsvereine aus dem Landkreis haben sich mit Donau-Ries-Aktuell zusammengetan und so einen virtuellen Faschingsball auf die Beine gestellt, den es am kommenden Sonntag im Livestream zu sehen gibt.

Umzüge, Bälle und Veranstaltungen müssen aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie leider ausfallen. Dennoch sind viele Faschingsvereine in der fünften und närrischen Jahreszeit aktiv und präsentieren sich mit verschiedensten Aktionen. Auch wenn es die Pandemie für die Vereine nicht einfach macht, soll trotzdem das Vereinsleben erhalten werden. "Fasching ist auch für uns eine ganz wichtige Zeit im Jahr. Beginnend mit der Faschingseröffnung im November, bis zu den Bällen und Umzügen im Januar, hin zum Faschingswochende, begleitet uns das Thema mehrere Monate," so Matthias Stark, Geschäftsführer der Donau-Ries-Medien GmbH. "Deshalb haben wir uns gedacht, dass wir das Jahr auch nicht ohne Fasching sein wollen und gemeinsam mit dem Wirtschaftsförderverband Donau-Ries, dem Team von HuckleberryKing und den Faschingsvereinen im Landkreis einen virtuellen Faschingsball auf die Beine gestellt."

Folgende Vereine sind dabei:

  • Initiative Fasching Donauwörth
  • Faschingsfreunde Mertingen
  • Genderkinger Faschingsfreunde
  • CCB Schlafmützen Bäumenheim
  • TSC New Dancia Holzheim
  • Faschingclub Rain am Lech
  • Tapfonia Tapfheim
  • CCBH Blaumeisen Huisheim
  • AlmGugga Mönchsdeggingen

So läuft der Virtuelle Faschingsball

Der Faschingsball wird am kommenden Sonntag, 14. Februar 2021 - dem Faschingssonntag 2021- um 19:19 Uhr starten. Der Faschingsball wird als Livestream direkt aus dem Studio von HuckleberryKing in Donauwörth kommen. Neben kurzen Moderationen wird von jedem der teilnehmenden Vereine ein Videobeitrag eingespielt. "Wir freuen uns, dass sich so viele Vereine beteiligt haben und sich trotz der Schwierigkeiten kreative Ideen gefunden haben, sich in den Videos zu präsentieren", so Matthias Stark weiter.

Den Livestream gibt es auf der Youtube-Seite von Donau-Ries-Aktuell zu sehen