19. Juni 2020, 08:13

Zeitgenössisches Kunstschaffen in Nördlingen

Um Kunst und Kultur in dieser schwierigen Situation weiterhin zu ermöglichen und den Akteuren ein Signal der Wertschätzung zu geben, wurde das temporäre Projekt KUNST ZEI[G]T initiiert. Bild: Stadtmarketingverein "Nördlingen ist's wert" e.V.
Die Folgen der Corona-Pandemie haben das kulturelle Leben seit Mitte März zum Erliegen gebracht. Künstlerinnen und Künstler gehören mit zu den Hauptbetroffenen der Krise. Um Kunst und Kultur in dieser schwierigen Situation weiterhin zu ermöglichen und den Akteuren ein Signal der Wertschätzung zu geben, wurde das temporäre Projekt KUNST ZEI[G]T initiiert. Es möchte auf die Situation der Kreativen hinweisen und ihnen zu Öffentlichkeit im Rahmen der momentanen Möglichkeiten verhelfen.

Ein aktuell leerstehendes Geschäft in der Fußgängerzone Löpsinger Straße (ehemals City Sport), das auch über große Schaufensterflächen verfügt, dient von Juli bis September als Projektraum. Der über 200 qm große Raum ist keine „klassische“ Ausstellungsfläche, sondern ein Provisorium und hat einen ganz eigenen Charme. Dem trägt auch das Konzept Rechnung.

In den kommenden Sommermonaten Juli, August und September werden dort unterschiedlichste künstlerische Präsentationsformen zu sehen sein. Es werden Einzelaktionen stattfinden und sich kleine Gruppen zusammenfinden. Die Künstler*innen, denen das jeweilige Konzept überlassen ist, wechseln sich in kurzen Zeitabständen ab, so dass das Publikum immer wieder etwas Neues entdecken kann. Es können Aktionen im Innenraum sein oder Ausstellungen in den Schaufenstern. Lassen Sie sich überraschen! Das aktuelle Programm und die Öffnungszeiten werden u.a. auf der Homepage des Stadtmarketingvereins unter www.noerdlingen.biz rechtzeitig veröffentlich. Start ist am 01.07.2020 mit Sebastian Wolf und Heiner Frank.

Der Nördlinger Stadtmarketingverein „Nördlingen ist’s wert“ ist Veranstalter dieses Projekts.

„Wir sehen darin ein Chance, die Kunstschaffenden zu unterstützen, eine leerstehende Fläche, wenn auch nur temporär, zu beleben, die Attraktivität der Nördlinger Innenstadt zu erhöhen sowie die Vielfalt und Einmaligkeit der öffentlichen Angebote in Nördlingen zu fördern und zu erhalten. Der Dank, der hinter KUNST ZEI[G]T steckt, gilt allen Kunstschaffenden, die mit ihrer Kreativität das kulturelle Leben in Nördlingen und der Region bereichern, Dr. Sabine Heilig, die sich schon seit langem im Stadtmarketingverein engagiert und das Projekt konzeptuell und organisatorisch betreut und den Unterstützern:  Der Stadt Nördlingen, dem Kunstverein Nördlingen und Farben-Kirchner.“ so Susanne Vierkorn, Geschäftsstellenleiterin des Stadtmarketingverein „Nördlingen ist’s wert“. (pm)