12. Februar 2020, 09:25

Augenmerk liegt 2020 auf Naturtourismus

Die neue Wander-Broschüre des Ferienlandes Donau-Ries will Lust machen, die
Region mit all ihren Facetten wandernd zu entdecken.
Bild: Ferienland Donau-Ries
Am 03.02.2020 fand in der Geschäftsstelle in Donauwörth die jährliche Sitzung des Fachbeirates des Ferienland Donau-Ries e.V. statt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Information über den Saisonverlauf 2019, die Finanzplanung 2020 sowie der Bericht über die aktuellen Entwicklungen und Projekte im Ferienland Donau-Ries.

Als besonderes Highlight im Saisonverlauf 2019 nannte Geschäftsführer Klemens Heininger das 20-jährige Gründungsjubiläum des Vereins, das im Juni mit einem Festakt im Gasthaus „Zur Wallfahrt“ in Wemding gefeiert wurde. Im gleichen Rahmen wurde der langjährige Geschäftsführer Günther Zwerger in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Die touristischen Messen, auf denen das Ferienland Donau-Ries vertreten war, verzeichneten eine Steigerung der Besucherzahlen. „Insgesamt sind wir mit dem bisherigen Verlauf der Messesaison sehr zufrieden. Am Stand ergeben sich interessante und konstruktive Kundengespräche und auch die Besucherzahlen sprechen für sich. Wenn die nächsten beiden Messen in München und Nürnberg gut verlaufen, können wir am Ende ein positives Fazit ziehen“, so Geschäftsführer Klemens Heininger. Auch das Thema Nachhaltigkeit nehme eine immer wichtigere Rolle im Tourismus ein. Gerade mit nachhaltigen touristischen Angeboten wie Radeln oder Wandern könne man gut Punkten. Dies gehe auch gut mit der Initiative von Landrat Stefan Rößle und dem damit verbundenen Aufbau eines Nachhaltigkeitskonzeptes einher.

Im Jahr 2020 steht der Naturtourismus im Fokus. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Geopark Ries mit all seinen Facetten: In den sechs erschlossenen Geotopen kann die Natur direkt erlebt werden. Die verschiedenen Rad- und Wanderwege im Geopark Ries bieten die einmalige Gelegenheit zu einem Streifzug durch die einzigartige Geologie eines Meteoritenkraters. Für Besucher, die gezielt Informationen zum Ries-Ereignis und dessen Besonderheiten suchen, sind die Infozentren und Infostellen die erste Anlaufstelle. Zahlreiche Führungsangebote durch zertifizierte Natur- und Landschaftsführer runden das Angebot ab.

Im weiteren Jahresverlauf werden einige Printprodukte neu aufgelegt. Andere Produkte wie die beiden E-Bike-Karten „Große Ries-Runde“ und „Monheimer Alb-Tour“ sind bereits kostenlos beim Ferienland Donau-Ries erhältlich. Das bisherige Unterkunftsverzeichnis wird nicht mehr als Printversion angeboten. Der Grund hierfür sind die zurückgehenden Verbrauchszahlen und die Online-Buchbarkeit im digitalen Zeitalter. Die online buchbaren Betriebe werden auf der Homepage des Ferienlandes Donau-Ries eingebunden. Neue Themen, deren Umsetzung sich das Ferienland Donau-Ries für die nächsten Jahr vorgenommen hat, sind beispielsweise die Bereiche spiritueller Tourismus, Familie und der barrierefreie Tourismus.

Weitere Informationen über den Tourismus in der Region sowie kostenloses Prospektmaterial finden

Sie unter www.ferienland-donau-ries.de.