22. Juni 2022, 11:35
Neuanschaffung

Ein neuer Verweilort im sommerlichen Stadtgraben

Die neuen Strandkörbe im Stadtgraben Bild: Judith Strohhofer
Sommerflair in der Wemdinger Altstadt! Wie der ein oder andere bereits bemerkt hat, ist der Wemdinger Stadtgraben um drei schmucke Verweilplätze reicher geworden.

Die neu aufgestellten Strandkörbe laden in der Mittagspause oder beim Aufenthalt in der Altstadt zum Rasten ein. Zwei davon stehen im Bereich des Johannisgrabens unmittelbar zum Barfußpfad, einer im Riesgraben. Der einzigartige Stadtgraben als Grünanlage rund 1,7 km kreisrund um die gesamte Innenstadt ist neben den Strandkörben mit einem Barfußpfad an naturbelassenem Bachlauf, Spazierwegen, Ruhebänken, Kneippanlage, einem öffentlichen Bücherschrank und Spielplätzen erschlossen. Eine besondere Attraktion ist derzeit auch der historische Rosengarten mit „alten Rosen“ in deren Hauptblütezeit von Mai bis Juni. Der Bau der Stadtbefestigung in Wemding wurde übrigens 1318 unter den Grafen von Oettingen begonnen und 1348 fertiggestellt. Sie bestand aus der äußeren Mauer, dem Stadtgraben und der inneren hohen Hauptmauer.

Die Anschaffung der insgesamt drei Sitzgelegenheiten erfolgte über den Sonderfonds „Innenstädte beleben“ der Bayerischen Städtebauförderungsprogrammes. Mit der neuen Förderinitiative unterstützt der Freistaat Bayern Städte, Märkte und Gemeinden dabei, die Qualitäten der Innenstädte zu stärken und weiterzuentwickeln. Für kurzfristige und längerfristige Maßnahmen, die dem Ziel dienen, Innenstädte zu beleben, wird ein Fördersatz in Höhe von 80 Prozent gewährt. (pm)