2. Mai 2017, 13:45

Führung durch das Erlebnis-Geotop Lindle

Bild: Geopark Ries
Nördlingen - Das Lindle bei Holheim ist das erste und zugleich größte Erlebnis-Geotop, das der Geopark Ries für die Öffentlichkeit erschlossen hat. Am Sonntag, 14. Mai, bietet Geopark Ries-Führerin
Das Lindle bei Holheim ist das erste und zugleich größte Erlebnis-Geotop, das der Geopark Ries für die Öffentlichkeit erschlossen hat. Am Sonntag, 14. Mai, bietet Geopark Ries-Führerin Sonja Fall eine Führung durch dieses besonders eindrucksvolle Geotop an, das einen großartigen Einblick in die Prozesse bietet, die sich während des Ries-Ereignisses im Bereich der Megaschollen abgespielt haben. Vielfältige Gesteine ermöglichen die Bildung von unterschiedlichen Böden und der ehemalige Steinbruch ist nicht nur Geotop, sondern auch ein wichtiges Biotop für Pflanzen und Tiere. Mehrere Aussichtspunkte eröffnen Ausblicke ins Ries und auch Einsicht in den benachbarten „Astronautensteinbruch“.
Treffpunkt ist um 14 Uhr der Parkplatz beim Geotop, zu erreichen über die B 466, von Nördlingen kommend bei der Abzweigung Holheim links abbiegen. Die Führung dauert rund zwei Stunden. Für Erwachsene kostet sie fünf Euro, für Schüler und Studenten 2,50 Euro, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei. (pm)