8. November 2016, 12:53

Heidepflege am Rollenberg

Heidepflege auf dem Rollenberg Bild: Helmut Kern
Eine Kooperation von Rieser Naturschutzvereinen und Bund Naturschutz Donau-Ries
Hoppingen/Harburg – Das Wetter war günstig zur Heidepflege am Rollenberg, dem markanten freistehenden Bergkegel am Riesrand bei Hoppingen mit seiner artenreichen Flora und Fauna und einzigartigen Felslandschaft. Diese vielfältige Kulturlandschaft zu erhalten, steht im Fokus des LIFE-Projekts Heide-Allianz, in dem u. a. Rieser Naturschutz Vereine und Bund Naturschutz Donau–Ries als Projektpartner mitarbeiten.
Die Vorbereitungen fanden unter der Leitung des LIFE-Projektmanagements Karin und Martin Weiß statt. Das Freisägen und Freischneiden der zugewachsenen Hangbereiche waren im Vorfeld durch den Landschaftspflegebetrieb Schwarz erfolgt. Um das Schnittgut aus den steilen Hangbereichen nach unten zu schaffen, waren viele Hände nötig. Durch eine Kooperation zwischen dem Bund Naturschutz Donau–Ries und den Rieser Naturschutzvereinen konnten für diese Aktion an die 30 Helfer gewonnen werden. Durch deren tatkräftiges Engagement konnte so der gesamte nordwestliche Steilhang abgeräumt und der freie Zugang für die Schafbeweidung gesichert werden. Dank der Zusage vom Harburger Bürgermeister Kilian, die Brotzeitkosten zu übernehmen, war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.
Kurt Kroepelin (Rieser Naturschutz Vereine) und Michael Ziegelmeier ( Bund Naturschutz Harburg ) waren sich einig, dass gerade bei solch arbeitsintensiven Pflegeeinsätzen im steilen Gelände, die Zusammenarbeit der Vereine ein großer Gewinn für alle ist, nicht zuletzt für den Erhalt unserer einzigartigen Natur.
Wer sich für den Erhalt heimatlicher Kulturlandschaft einsetzen will: www.donauries.bund-naturschutz.de, www.riesnatur.de (pm)
Verena Gerber-Hügele
Verena Gerber-Hügele , Donau-Ries-Aktuell

Redakteurin. Macht am liebsten Reportagen, Reiseberichte und Interviews. Naturverbunden, hält sich zu Hause einen halben Bauernhof.